Montag, 10. April 2017

Wochenglück 14/ 2017



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?
 
Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Anfang der Woche konnte ich das Großprojekt "Osterkörbchen für den Kindergarten" abschließen - 4000m Garn wurde dabei verbraucht.

 Hallo Freund Asthmaspray, ich habe dich nicht vermisst. Der Heuschnupfen hatte uns Große voll im Griff, aber inzwischen schlagen die Medikamente an und ich kann wieder atmen.

Wir haben eine Baustelle im Dorf, die uns die nächsten 12 Monate "zwingt", in den Kindergarten zu laufen oder mit dem Rad zu fahren - endlich wird sich meine Regenjacke auszahlen :). Vom Weg her ist es für uns kein Problem kein Auto zu nehmen, aber früh ist es für mich schon sportlich, pünktlich auf Arbeit zu sein. Daher werde ich versuchen so oft wie möglich das Rad zu nehmen, um dann damit weiter auf Arbeit zu fahren oder nach Hause und dort gegen das Auto zu tauschen. Über die Herbst- und Wintermonate versuche ich mir noch keine Gedanken zu machen, da findet sich dann auch eine Lösung :).

Einer schneidet die Wurst für die Tomatensosse, der andere nascht.

Mädelsabend - lustig, lecker, perfekt.

Da hofft man, dass das kleine Lieblingskind einen vom Bügeln abhält und was passiert? Er spielt alleine :).

Familienausflug am Samstag zu einem Frühlingsfest auf einem Geflügelhof. Das Foto ist nicht gestellt!

Nachdem die ganze Woche kein Lauf aufgrund des ollen Heuschnupfens möglich war, war ich Sonntag auf der einen Seite schon leicht unterendorphiniert (sowas wie unterzuckert ;) ) , auf der anderen Seite aber auch eher demotiviert, sodass es schon ein (innerer) Kampf Zuhause war, die Laufsachen anzuziehen. Hat sich aber gelohnt.


Schnecken unter sich :)

Ich habe neue Wege getestet und einen wunderbaren Ort gefunden, den ich gleich für den Sonntagsausflug vorgeschlagen habe. 

Am Ende blieb mir nur die Frage, warum wir diesen Weg nicht schon zu Schulzeiten als Radweg genutzt haben, sondern lieber über den Berg gefahren sind (anstatt durch diese Idylle außenrum). Muss ich mal meine Fahrradkollegen interviewen ;).

Sonntagmittaglesezeit das 1. Mal wieder draußen auf der Lieblingsbank. Diese steht zu der Zeit im Schatten, was diesmal noch etwas fröstelig war, mir aber prinzipiell beim Lesen entgegenkommt. Ich oute mich als Schattenleser.

Da hat sich einer ein Haus gebaut.

Ungestellt.

Steine sammeln um sie ins Wasser zu werfen.



Seit knapp 3 Jahren haben wir diesen Bagger und subjektiv gefühlt wurde er in den letzten Wochen mehr benutzt, als die ganze Zeit davor. Das kleine Lieblingskind baggert sich über das ganze Grundstück.
 
Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...