Sonntag, 11. Dezember 2016

Rezension: Das Geheimnis des Weihnachtspuddings


Meinen Lesern ist es sicher aufgefallen - ich habe eine Schwäche für Weihnachtsbücher. Dabei bin ich auf kein Genre festgelegt, ich mag besinnliche Geschichten, Weihnachtsgeschichten für Kinder ebenso wie weihnachtliche Krimis. In einem meiner Lieblingsverlage ist diesen Herbst ein neues Weihnachtsbuch von Agatha Christie erschienen, welches ich statt eines Adventskalenders von meiner Mama bekommen hatte.



Wie alle Bücher aus dem Atlantikverlag kann auch diese
Neuausgabe mit einem liebevoll gestalteten Layout überzeugen. Im Inneren laden Miss Marple und Hercule Poirot zu einem gemütlichen Leseabend ein. Außerdem erinnert sich Agatha Christie an das Weihnachten ihrer Kindheit, in einem England, welches es so heute nicht mehr gibt. Die Geschichten sind zwar an sich Kriminalgeschichten, verbreiten aber dennoch eine besinnliche Stimmung, eine Geschichte kann sich auch als Liebesgeschichte einordnen lassen.

 Beide Charaktere lösen die Fälle in gewohnt brillianter Manier und wissen den Leser mit überraschenden Wendungen in ihren Bann zu ziehen.


Alles Wichtige im Überblick
Autorin: Agatha Christie
Titel: Das Geheimnis des Weihnachtspuddings.
Verlag: Atlantik
Seiten: 208 Seiten
ISBN: 978-3455600551
In eigener Sache
Das Buch wurde mir weder vom Verlag zur Verfügung gestellt, noch werde ich für diese Vorstellung bezahlt.

In meinen Buchvorstellungen fehlt die Verlinkung zum Bücherriesen - ich denke, ihr seid selbst in der Lage den Weg dahin zu finden - mir wäre es lieber, wenn ihr bei Interesse das Buch bei eurem Buchhändler vor Ort erwerbt ;).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...