Sonntag, 2. August 2015

Juli 2015



 GELESEN 

Stephanie Jana/ Ursula Kollritsch - Das Jahr des Rehs (so so schön!)


 GETRUNKEN 

Sommerbedingt ganz viel Buttermilch.


 GEGESSEN 

Viele viele Beeren aus dem Garten und Wassermelone.


 GEBACKEN 

Den weltbesten Rhabarberkuchen ohne Rhabarber, dafür mit Stachelbeeren - sooo lecker!


 GEHÖRT 

Kinderhörspiele - diesen Monat ganz besonders häufig: Pu der Bär, gesprochen vom großartigen Harry Rowohlt, der leider im Juni gestorben ist


 GEHÖRT - KINDERMUND 


"Tote Nacktschnecken werden von den Engeln nicht in den Himmel gebracht, weil die Leute, die im Himmel sind, das eklig finden."



 GEKAUFT 

ein paar Stoffe


 GEFREUT

Über den Besuch bei einer lieben Freundin.

Über jeden Besucher im grünen Haus.

Dass das Frühstücksdate mit einer Kindergartenfreundin geklappt hat.

Über den Sommer (auch wenn Hochsommer nicht so meins ist).

Dass wir als Familie zu viert angekommen sind.

Dass das große Lieblingskind sich wunderbar an die neue Situation gewöhnt hat.

Über bewusst genutzte Familienzeit, die diesen Monat eher rar war.


 GEMACHT 

Meine diesjährige Lebensjahrspende hatte ich im Mai/ Juni etwas vergessen, aber nun im Juli realisiert. Dieses Mal habe ich den Betrag halbiert und einen Teil an Sea-Watch und aus gegebenen Anlass an "Dresden für alle" gespendet. Besonders die Nachrichten aus Dresden haben mich in der letzten Woche schockiert. Wenn Einsatzkräfte des DRK bei ihrer Arbeit beschützt werden müssen, dann macht mich das doch sehr wütend. Es beschämt mich, wenn ich unsere Kindersachen sortiere und sehe, dass wir aufgrund der Menge niemals alle Sachen anziehen werden und die Flüchtlinge nicht mehr haben, als das was in einen Plastebeutel passt. Die Hilfsbereitschaft der Dresdner, ihre große Spendenbereitschaft und die wertvolle Arbeit von "Dresden für alle" hat mich dann wieder etwas mit der Situation versöhnt. Aus diesem Grund habe ich mich mit in die Blogparade von amberlight-label eingereiht und werde das Buch "Mein Freund Salim" zu gegebener Zeit hier vorstellen.

Die Rückblicke werden wie immer beim Schäfchen gesammelt.

In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...