Samstag, 31. Januar 2015

Januar 2015






 GELESEN 

Ken Follett - Die Kinder der Freiheit (noch nicht fertig)
Paulo Coelho - Untreue (Rezi folgt nächsten Monat)


 GETRUNKEN 

Tee, Cappu, Tee, Cappu
Apfelschorle
Hustentee


 GEGESSEN 

Eigentlich ganz normal, aber entweder viel zu viel oder nur Miniportionen.


 GEBACKEN 

Kuchen für die Baustellenhelfer.


 GEHÖRT 

Im Auto fast ausschließlich "Keimzeit", allen voran das Album "Zusammen"


 GEHÖRT - KINDERMUND 

Montag früh um 6 die Frage: "Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab?" Ein sehr toller Wochenstart :).



 GEKAUFT 

Ein neues Reinschreibbuch. Und Gardinen. Und schon ein bissel Dekokram fürs Haus.


 GEFREUT

Dass der Beste von allen Dienstreisen wohlbehalten wieder nach Hause gekommen ist.

Über die vielen lieben Bauhelfer. Über das Miteinander. Über das angenehme Klima auf der Baustelle. Über die Frauen, die ihre Männer am Samstag zu uns kommen lassen. Über die Bewahrung, dass wir bisher fast unfallfrei durch die Bauzeit gekommen sind. Abgesehen von meinem Sturz vor 2 Wochen.

Dass ich auch mit dem lädierten Fuß Auto fahren konnte.

Dass wir unsere alte Küche recht schnell verkaufen konnten.

Dass wir uns bei Ausstattungsfragen, wie z.B. dem Laminat, recht schnell einig werden und (bis jetzt!) es noch keinen Ehekrach im Baumarkt gab (ein besonderer Wink in den Norden ;) ).



 GEMACHT 

Mir die ersten zwei Wochen die Seele aus dem Leib gehustet, unzählige Taschentücher verbraucht und mir dann - als das alles überstanden war und ich mich einigermaßen wieder fit fühlte - heldenhaft auf der Baustelle den Fuß verstaucht.

Den Umstand genutzt, dass es beim zukünftigen Zuhause bereits einen Briefkasten mit unserem Namen gibt und uns schonmal bei diversen Firmen/ Versicherungen/ Banken/ etc. umgemeldet. In der Hoffnung, dass wir uns damit den Nachsendeauftrag sparen können.

Jede Woche die Newsletter im Postfach gesammelt und dann den Großteil abbestellt.


 GEDANKENSPLITTER - KUGELZEIT 

Langsam wird das eine runde Sache :).



Ich ernte erstaunte Blicke, wenn ich a) sage, dass ich noch arbeiten gehe und b), dass ich dies auch noch bis April tun werde.

Wir waren Anfang des Monats zur Feindiagnostik - es gab keine Auffälligkeiten beim Mini-Mann. Allerdings war es so ganz anders als beim 1. Mal - es mag sicherlich auch daran liegen, dass wir inzwischen unaufgeregter sind. Oder auch, weil es die Ärztin nicht so "zelebriert" hat wie damals der Arzt beim kleinen Mann. Wir hatten ein wenig das Gefühl, dass wir uns rechtfertigen müssen, warum wir überhaupt da sind.

Wir hatten immerhin zwei Wochen einen Namen - danach sind wir wieder ins Wanken geraten - nun ist wieder alles offen ;).

Ich hatte ein paar Tage vor allem abends erhebliches Sodbrennen, was sich dann aber wieder in Wohlgefallen aufgelöst hat (vorerst ...).

Ich schlafe wie ein Stein und bekomme von den nächtlichen Vorgängen um mich herum nichts mit - weder wie der kleine Mann zu uns kommt, noch, dass er manchmal nachts eine Stunde munter bei uns im Bett liegt und erzählt (oder hustet). Das geht alles komplett an mir vorbei - ich sammel anscheinend schon einmal Kräfte für die Zeit nach der Geburt (wie toll wäre es, wenn man einen Schlaf-Speicher anlegen könnte) ;).


 GEWERKELT 

Ein Nähprojekt, was ich euch im Februar zeigen werde. Und dann wurde sowohl die Häkeldecke weiter vorangebracht, die eine liebe Freundin zum 40. Geburtstag im letzten Oktober bekommen sollte und die nun hoffentlich zum 40 1/2. fertig wird. Auch ist die Decke für den Mini-Mann weiter im Werden (da bin ich grad viel lieber dabei ;) ).

In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.

Die Rückblicke werden wie immer beim Schäfchen gesammelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...