Freitag, 12. September 2014

Mutter, wann stirbst du endlich? [Zwischenzeilen]

Unter "Zwischenzeilen" stelle ich euch Bücher vor, die sich auf verschiedene Arten mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen.

Als ich das Buch "Mutter, wann sirbst du endlich?" das 1. Mal in den Händen hielt, dachte ich "Wie kann man einem Buch nur diesen Titel geben? Mehr Provokation geht ja wohl nicht?". Ich war schockiert, ein wenig angewidert, aber gleichzeitig auch interessiert, was sich hinter diesem Titel verbergen würde.

Abbildung von Blanvalet
Die Autorin beschreibt in dem Buch, wie sich ihr Leben veränderte, nachdem bei der Mutter die Diagnose "Alzheimer" gestellt wurde. Es ist kein Roman, sondern eine Art Tatsachenbericht - sachlich, teilweise recht nüchtern beschreibt Martina Rosenberg den Krankheitsverlauf ihrer Mutter, die Hilflosigkeit/ Wut/ Depression des Vaters und welche Anstrengungen sie unternimmt, um ihr Leben mit ihrer Arbeit, ihrer Familie und der Pflege ihrer Eltern unter einen Hut zu bekommen. Sie zeigt auf, dass neben der Organisation der Pflege auch ein enormer bürokratischer Aufwand notwendig war, um den Alltag der Eltern am Laufen zu halten.

Was ich am Ende des Buches extrem unglücklich fand, war die schon fast reißerische Umschreibung eines Hospizvereins als "ambulante Sterbehilfe" - dies suggeriert in meinen Augen, dass sich der uninformierte Leser eine falsche Meinung über die Arbeit eines Hospizdienstes bildet.

Das Buch hat mich wenig berührt - dazu war der Stil der Autorin zu nüchtern-sachlich, manchmal reihten sich die Ereignisse/ Entwicklungen einfach aneinander. Wenn man andere Rezensionen zu diesem Buch liest (was ich eigentlich grundsätzlich vermeide, bis ich meine Vorstellung fertig habe, aber hier war ich neugierig, was dazu geschrieben wurde), dann sind es gerade Menschen, die auch in solch einer (Pflege-) Situation stecken bzw. sie frisch durchlebt haben, die dieses Buch loben - vielleicht ist das der Grund, warum es mich nicht ansprechen konnte. Dennoch würde ich es auch nicht automatisch jemanden als Mutmachgeschenk überreichen, der sich gerade in solch einer Pflegesituation befindet.

Details (Taschenbuch)
Autor: Martina Rosenberg
Titel: Mutter, wann stirbst du endlich?
Verlag: Blanvalet
Seiten: 249
ISBN: 978-3-7645-0468-7

Wasmussdasmuss
Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. 
Meine Meinung ist nicht käuflich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...