Donnerstag, 26. Juni 2014

Es gibt so Tage ...

... die läuft quasi alles schief, was schief laufen kann, das Frühstück liegt Zuhause, die Kaffeetasse fällt auf ein wichtiges Dokument, man rammelt sich den kleinen Fußzeh am Türrahmen, das Wasser in der Dusche ist kalt, es schüttet wie aus Kannen, die Haare machen was sie wollen etc. pp.. Ihr kennt das sicher.

An solchen Tagen ist es für mich sehr tröstlich, wenn ich weiß, dass sich andere freuen durften und ich vielleicht zu dieser Freude etwas beigetragen konnte.


So geschehen diese Woche, als sich dieses Mützen-Windeltaschenset auf den Weg in die alte Heimat gemacht hat, um Freunden zu ihrem Nachwuchs zu gratulieren.

 




Die Tasche war diesmal mit einer Schwimmwindel und einer Feuchttuchtasche gefüllt, da mein Vorrat an Windeln für die Kleinsten aufgebraucht ist (ich hatte mir bei diversen Windeltortenbasteleien immer ein paar zurück gelegt, um diese für die Windeltaschen zu verwenden). Aber die Schwimmwindeln werden bei uns auch nicht mehr gebraucht und erfüllen damit beim Babyschwimmen noch einen Zweck.


Ein Hoch auf das Verlaufsgarn ;).

Gewissensfrage:

Stoff Mütze: Hamburger Liebe (gekauft im April*)

* Von den vier Stoffen ist gar nicht mehr so viel übrig - nachdem ich beim Sichten der Sommersachen vom kleinen Mann festgestellt habe, dass er über ausreichend kurze Hose verfügt, da die vom letzten Jahr dieses Jahr auch noch gehen, wurden die Hosennähpläne erst einmal auf Eis gelegt. Aber nachdem ich das Freebook von Klimperklein entdeckt hatte, sind dann doch ein paar Hosen entstanden, u.a. auch aus dem Stoff von Blaubeerstern.

Stoffe Windeltasche: eigenes Stoffregal 
(Kategorie: gut abgelagert; wenn ich mein Stoffregal nicht aufgeräumt hätte, wäre mir der Baustellenstoff nicht ins Bewusstsein gekommen, als ich die Stoffe für die Tasche zusammengestellt habe ;).)

Zubehör: eigener Fundus

Verlinkt bei Made4Boys

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...