Dienstag, 30. Oktober 2012

Geblättert ...


... wie einigen von Euch bekannt ist, bin ich seit Kindesbeinen an das, was man gemeinhin als Leseratte bezeichnet - Wörter, die zu Geschichten werden, Gedanken, die meine Sicht verändern, konnten mich schon immer in ihren Bann ziehen.

Seit der Geburt meines Sohnes und dem Einzug der Nähmaschine in meinen Alltag, ist meine Lesezeit erheblich weniger geworden, was ich aber nur bedingt schade finde. Für diesen Moment gelten andere Prioritäten. Dennoch gehören Bücher weiterhin zu meinen festen Alltagsbegleitern, auch heißgeliebt als Notizbücher - einige *hüstel* möchte ich Euch an dieser Stelle einmal zeigen.

Dieses schöne Buch habe ich mir als Erinnerung an ein tolles London-Wochenende mit den Lieblingsfreunden mitgebracht.

Auch dieses Buch steht in Verbindung mit der Lieblingsfreundin, da sie mir dieses Büchlein geschenkt hat, damit ich darin meine Gedanken aufschreiben kann.

Dieses Buch wird das CasoubonKind zu seinem 18. Geburtstag bekommen. Gefüllt ist es bis dahin (HOFFENTLICH!) mit Fotos, Episoden, Kindermund, Einladungen, Geburtstagsbriefen ... (Im Moment hänge ich ein bissel hinterher, aber vor seinem 2. Geburtstag bin ich dann wieder uptodate.)
Auf der Innenseite sind Erinnerungen an die Konzerte, an denen er "im Bauch" teilgenommen hat.

Mein "Protokollbuch" zum ehemaligen Ehrenamt in Dortstadt.

Die Adressen sind versammelt in einem Adressbuch mit Bildern und Zitaten von Jane Austen.

Mein Lesebuch - hier drin vermerke ich, welche Bücher ich gelesen habe, wie ich sie bewertet habe, woher sie waren und gegebenfalls besondere Zitate oder ähnliches.


Mein großes Ideenbuch für Näh- und Bastelwerke.

Die Skizze zu der Kerze.

Unser Hausbau-Merkbuch - darin sammel ich alle Gedanken/ Aufgaben/ Ideen, die unseren Hausbau betreffen. Ich war es leid immer zig verschiedene Zettel zu suchen, wenn ich genau wusste, dass wir uns etwas wichtiges aufgeschrieben hatten. Mein fester Begleiter bei Architektenterminen.

Nachdem Bine von waseigenes über einen Blogplaner geschrieben hatte, den man bei Heaven & Paper käuflich erwerben kann, hatte ich eigentlich sofort den habenwillundzwarsofort - Impuls, dem ich dann aber doch widerstehen konnte - stattdessen habe ich ein einfaches schwarzes Notizbuch zu meinem Blogplaner gestaltet und versammel darin nun meine Ideen und Vorhaben für diesen Blog.

Mein diesjähriger Kalender, der aber eigentlich schon in den Ruhestand geschickt wurde ...

... da der Kalender für 2013 im September seinen Dienst angetreten hat.
 Ja, er ist rosa - für das Mädchen in mir ;).

Damit ich den Überblick über meine Nähaufträge nicht verliere, habe ich mir ein unglaublich tolles Notizbuch bei DaWanda bestellt, was mich bald erreichen müsste - das verdient aber einen eigenen Post - ihr dürft gespannt sein (vor allem Frau H. aus D. :) ).

Nicht, dass jetzt ein falscher Eindruck entsteht - das sind nur die schönsten Notizbücher, die im Hause Casoubon im Umlauf sind ... :) Es gibt noch ein paar mehr, die aber nicht weiter zeigenswert sind ;).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...