Sonntag, 21. März 2010

Citylauf 2010

Ich habe den Gedanken an den Citylauf 2010 immer weit von mir geschoben, dennoch war heute der Tag der Wahrheit gekommen.

Bei der Anmeldung hatte ich das Ziel meine Zeit vom letzten Jahr zu unterbieten, aber nach den letzten Wochen und den eher kurzen Läufen hatte ich dieses Ziel bereits abgeschrieben.

Wie im letzten Jahr ging es 3 Runden durch die Dresdner Altstadt. Nach der ersten Runde wusste ich "Das wird schwer", obwohl ich diese in einer "schnellen" Zeit absolviert habe.
In der zweiten musste ich immer mal Gehpausen einlegen und habe oft daran gedacht aufzuhören. Außerdem beschäftigte mich der Gedanke, wie ich mich am besten von meinem langen Lausshirt befreien konnte - Problem war, dass ich darüber noch ein T-Shirt anhatte. In der Sonne war es irre warm. Aber wenn sie weg war, dann wehte ein kühler Wind und da war ich dann für das lange Shirt dankbar.
In der dritten Runde schlichen sich nach und nach Sorgen um meinen Bald-Mann ins Bewusstsein. Der Grund war, dass er seit September nicht mehr laufen war und den heutigen Lauf sozusagen aus der kalten gemacht hat.

So war es auch das 1., was ich tat, als ich im Ziel war: ihn suchen. Er stand mit schmerzverzerrten Gesicht hinter der Absperrung. Anlass waren lauffremde Beschwerden, die ihn seit gestern plagten, von denen er aber nichts sagen wollte, da er wusste, dass wir dann heute zum Arzt und nicht zum Lauf gegangen wären (MÄNNER!!!). So hieß das Programm nach dem Lauf: Heim-Duschen-Notaufnahme. Nun sind wir wieder zuhause und bald ist bestimmt alles wieder gut.

Zeit war um 4 Minuten schlechter, als letztes Jahr, aber das geriet erstmal in den Hintergrund. Stolz bin ich trotzdem. Aufs Durchbeißen.

Strecke: 10,26km
Zeit: 01:07:00

Bine

Kommentare:

  1. Alles Gute an deinen Bald-Mann und dir Herzlichen Glückwunsch!! Es war warm...für den ersten Lauf der Saison viel zu warm. Wir waren ja in Ortrand...uns erging es nicht viel besser am Samstag. Aber...es wird besser werden, wirste sehen.

    AntwortenLöschen
  2. Da zittert man beim Lesen ja richtig mit! Bin erleichtert, dass doch noch alles gut gegangen ist.
    Finde auch, dass du stolz auf dich sein kannst. Wie du schon sagtest, konntest du dich ja auch nicht so ausgiebig drauf vorbereiten.
    Ich wuensch euch ein paar entspannte und sonnige Tage. Lieben Gruss und gute Besserung an deinen Bald-Mann :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...