Sonntag, 21. Februar 2010

Donnerstag, 18. Februar 2010

Patsch-Patsch

Mangels einer sinnvollen Ausrede war ich heute nachmittag laufen ;o).

War nicht schön.
Überhaupt nicht.
Nicht mal HRK konnte etwas retten.
Die Wege waren zum k*****.
Und zwar alle.
JEDER.
Entweder standen sie komplett unter Wasser.
Links und rechts begrenzt von Eis.
Oder es gab halbgetaute rutschige Eisflächen.
Bei Kilometer 1,5km waren meine Socken durch.
Also schnell heim.
4,6km.
34:xx Minuten.

Ausredenwettbewerb

Am Montag war ich nicht laufen, weil ich sehr schlecht geschlafen hatte und daher nicht um 6 auf den Federn gekommen bin.

Am Dienstag war ich nicht laufen, weil ich am Schreibtisch festsaß. Und weil mir jemand (RUFUS !!) einredete, dass es mir gar nicht so gut tut, wenn ich nach 17 Uhr laufen gehe, da ich dann immer so unruhig schlafe.

Am Mittwoch war ich nicht laufen, weil ich eigentlich schwimmen gehen wollte (macht Sinn, oder?). Schwimmen war ich übrigens nicht, weil Ferien sind und ich keine Lust auf Lemmingschwimmen hatte.

Mal sehen, ob ich es heute schaffe, den Schweinehund zu überlisten.

Sonntag, 14. Februar 2010

Schwimmen

Heute morgen steckte mir der gestrige Lauf ganz schön in den Knochen, aber nach 1500m im Wasser fühle ich mich wie neugeboren - HERRLICH !!!

Samstag, 13. Februar 2010

Bilder ;)

So sieht der heutige Lauf im Diagramm aus ...

Und hier war ich ...

Titellos

Während des Laufes habe ich Schritt für Schritt einen Laufbericht verfasst, über die Schwere des Anfangs, den Schwierigkeiten auf schneematschigen Wegen, wie nach und nach alles abfiel und es einfach nur noch ein Genießen war. Nun fehlen mir die Worte. Ich bin leer. Ein schönes Gefühl.

Strecke: 10,04 km
Zeit: 01:16:14

Quelle

Freitag, 12. Februar 2010

Donnerstag, 11. Februar 2010

Winterlauf

Hier ein paar Winterimpressionen des heutigen Laufes.














Strecke: 7,01km
Zeit: 55:23

Montag, 8. Februar 2010

... ist noch nichts

Heute morgen den Schweinehund besiegt und eine Runde um den Großen Garten gedreht. Eigentlich in dem naiven Glauben, dass der Weg drumherum "frei" ist - auf der Stübelallee wurde ich dann eines besseren belehrt - da war nur EIS. Es ging kaum vorwärts, sodass ich am Ende die geplante Runde etwas abkürzen musste, um nicht zu spät auf Arbeit zu kommen.

Start: 6:15
Strecke: 6,05km
Zeit: 00:50:21

PS.: Gestern waren wir Squash spielen - der Muskelkater heute hält sich in Grenzen ;o).

Samstag, 6. Februar 2010

Vom Eise befreit ...

Nach einem produktiven Vormittag am Schreibtisch, sehnte ich mich nach ein bißchen Bewegung und frischer Luft. Also rein in die Laufsachen und auf den Weg Richtung Kaitz gemacht. Wege waren größtenteils eisfrei, lediglich das schönste Wegstück am Kaitzbach entlang, war noch mit einer tauenden Eisschicht überzogen. Der Rodelberg - vor einem Monat noch anziehend wie der Rattenfänger von Hameln - lag heute traurig und trostlos im grauen Tageslicht.

Strecke: 7,26 km
Zeit: 00:58:21

Wieder einmal waren meine Gedanken nicht zu halten und jagten sich durch alle aktuellen Baustellen meines Lebens. Dafür ist jetzt Ruh´.

Mittwoch, 3. Februar 2010

So ...

... nach einer unfreiwilligen Pause konnte ich heute endlich wieder schwimmen gehen.

Strecke: 1,5km
Zeit: 46 Minuten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...