Montag, 25. Januar 2010

Rechtslastig ...

... ist der heutige Muskelkater. Gestern morgen waren Marko und ich Squash spielen. Die Premiere war ziemlich gut, sodass ich gerne versuchen werde, regelmäßig spielen zu gehen.

es ist sehr interessant, in welchen Körperregionen sich der Muskelkater "eingepflanzt" hat ;-).

Samstag, 23. Januar 2010

Samstagmorgen im Schwimmbad

Vor der Arbeit ging es heute morgen ins Schwimmbad - im Gegensatz zu Donnerstag war es schön ruhig.

Start: 6:50Uhr
Strecke: 1,2 km
Zeit: 39 Minuten

Donnerstag, 21. Januar 2010

Lemmingschwimmen

Das Schwimmen war heute eher unbefriedigend. Zum einen waren meine Arme die ersten Bahnen ziemlich schwer und unwillig sich zu bewegen und zum anderen war irre viel los.

ICH WERDE MICH NIE WIEDER ÜBER DIE QUERSCHWIMMENDEN RENTNER BEIM FRÜHSCHWIMMEN AUFREGEN!!

Mal ehrlich - wenn auf einer Schwimmbahn hintereinander ca. 30 Leute schwimmen, es keine Möglichkeit zum Überholen gibt, da die Bahn nicht breit genug dafür ist, muss man da wirklich

  • neue Schwimmstile ausprobieren
  • miteinander turteln
  • am Rand miteinander knutschen ????
Naja, am Ende waren es unentspannte 1000m in 32 Minuten.

Grüßilis

Sonntag, 17. Januar 2010

Jäger

Nach dem Mittagsschlaf waren wir heute gemeinsam in Prohlis schwimmen. Es war sehr schön, vor allem, da ich die 1000m 5 Minuten schneller als beim letzten Mal geschafft habe - dies lag sicher mit daran, dass Marko erst gestartet ist, als ich schon am Ende der 1. Bahn war - mein Ziel war dann ihn zu überrunden, was ich auf meiner 17. Bahn auch geschafft habe ... hehe ...

Strecke: 1km
Zeit: 30 Minuten

Samstag, 16. Januar 2010

Gedankenfrei

Ein sehr schöner Lauf über festgetretene Wege rumd um den Großen Garten.

Strecke: 7,2km
Zeit: 55:09

Mittwoch, 13. Januar 2010

Sieg der Vernunft ...

... oder hat sich Rufus als Vernunft verkleidet?

Gestern abend hatte ich das Gefühl, als würden die Schmerzen im Rücken wieder schlimmer werden. Aus diesem Grund war ich heute morgen nicht laufen. Dafür gab es eine halbe Stunde Kraftraining für Beine & Bauch (eigentlich wollte ich eher etwas für den Rücken machen, aber die Übungen waren dann doch zeitinentensiver als erwartet) und danach noch gemütliches Laufen auf dem Trampolin.

Ich merke im Moment deutlich, dass ich den Großteil des Tages wieder am Schreibtisch verbringe und wahrscheinlich die meiste Zeit davon in einer ungesunden Sitzhaltung - vor allem mein Nacken ist ziemlich verspannt.

Dienstag, 12. Januar 2010

Frühgeschwommen ...

... 750m in 26 Minuten.

Dem Rücken gehts wieder besser, werde morgen wieder laufen gehen.

Samstag, 9. Januar 2010

Wer hat Angst vor Daisy?

Trotz der medialen Daisy-Hysterie hatte ich mir heute einen Lauf in den Kopf gesetzt. Unsicher war ich dennoch, ob bei diesen Wetter ein Lauf wirklich sinnvoll ist. Lösung war dann einfach beim Morgen-Tee schlürfen aus dem Fenster zu schauen und den Fußweg am Großen Garten beobachten - wenn 5 Läufer vorbeikommen würden, dann könnte ich problemlos laufen gehen. Viele Skifahrer waren unterwegs, aber Läufer waren eher selten - mein Optimismus wurde von der gesamten Dynamo-Mannschaft belohnt, die geschlossen vor meinem Fenster vorbeilief - also schnell ausgetrunken und schnell in die Laufsachen geschlüpft.

Schnee fetzt. Viel Schnee fetzt nicht unbedingt. Problematisch waren die unterschiedlichen Bodenbegebenheiten aufgrund verschiedener Schneeschipper. Manchmal war richtig gut geräumt, manchmal halbherzig, häufig gar nicht.

Mit der Zeit bekam ich eine Art Druckschmerz im Rücken, den ich dem unrunden Laufstil durch den Schnee zuschreibe. Leider ist der Schmerz nach dem Laufen mehr geworden und ich bewege mich grad etwas invalidenartig. Hoffe, dass das wieder besser wird.

Strecke: 7,97km
Zeit: 1:07:xx

Schnell wars nicht, musste immer mal gehen, wenn es mir vernünftiger erschien. Aber trotzdem schön.

Donnerstag, 7. Januar 2010

Laufstart 2010

Eigentlich wollte ich heute morgen gleich nach dem Aufstehen losziehen. Was beim Schwimmen gestern problemlos funktioniert hat, gestaltete sich heute wieder etwas schwierig, sodass ich erst einmal gefrühstückt habe und dann 8:50 gestartet bin.

Der Schnee war wunderbar fest, es gab keine Stolperfallen und der Mann in Räuberzivil war auch sehr unterhaltsam.

Strecke: 6,82 km
Zeit: 00:50:30

Ich ertappe mich dabei, wie ich wieder anfange zu planen, zu rechnen, wie viele Lauf- und Schwimmkilometer ich dieses Jahr schaffen möchte, wie oft ich die Laufschuhe schnüren und meine Bahnen ziehen möchte.

Mittwoch, 6. Januar 2010

Im Wasser ...

Start: 6:10
Strecke: 750m
Zeit: 27 Minuten

Die größte Schwierigkeit bestand darin, das Einpacken der Schwimmsachen gestern abend vorm Schweinehund geheim zu halten (das Wort "schwimmen" wurde auch nicht in den Mund genommen), damit er gar nicht erst auf die Idee kommt, sich 1000 Ausreden einfallen zu lassen ;o).

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...