Freitag, 17. März 2017

Rezension: Retour: Luc Verlains erster Fall


Kommisar Luc Verlain ist der Begriff französischen Lebens - er liebt den Trubel in Paris, Frauen und gutes Essen. Nach einem schweren Schicksalsschlag ließ er sich als junger Polizist aus seiner Heimat Aquitaine nach Paris versetzen und genießt seitdem sein sorgenfreies Leben in der französischen Hauptstadt. Als sein Vater schwer erkrankt, ist er hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch die Vergangenheit ruhen zu lassen und in der Nähe von seinem Vater zu sein. Er entschiedet sich für eine Rückversetzung in die alte Heimat. Kaum in Aquitaine angekommen, ereignet sich ein Mord an einem Mädchen und Luc Verlain nimmt die Ermittlungen in die Hand. Unterstützt wird er dabei von seiner Kollegin Anouk.

Alexander Oetker war jahrelang als Auslandskorrespondent in Frankreich, hat sein Sehnsuchtsland bereist und die franzöische Mentalität nicht nur kennen-, sondern auch lieben gelernt. Es ist kein Zufall, dass sein 1. Krimi in seiner Lieblingsregion von Frankreich angesiedelt ist. Mich hatte es überrascht, dass der Autor kein gebürtiger Franzose ist, so kenntnisreich ist sein Wissen über Land und Leute. Obwohl es sich um einen Krimi handelt,ist die Grundstimmung nicht düster - im Gegenteil - das Buch bietet sich wunderbar an für einen gedanklichen Kurzurlaub an die Atlantikküste - man spürt den Wind in den Haaren und schmeckt das Salz auf der Haut. Es ist gut, dass es noch keine Geruchsbücher gibt, denn allein schon durch die Beschreibung des Brasseriebesuchs von Luc Verlain läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Im Ganzen betrachtet hat in dem Buch alles für mich gestimmt - die Kriminalhandlung, das Agieren der Personen, die Nebenhandlung(en) und auch der Spannungsaufbau kommt nicht zu kurz.

Alexander Oetker sitzt wohl schon am 2. Band - ich freue mich sehr darauf :).



Alles Wichtige im Überblick
Autor: Alexander Oetker
Titel: Retour: Luc Verlains erster Fall
Verlag: Hoffmann und Campe
Seiten: 288 Seiten
ISBN: 978-3455000092

In eigener Sache
Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.

In meinen Buchvorstellungen fehlt die Verlinkung zum Bücherriesen - ich denke, ihr seid selbst in der Lage den Weg dahin zu finden - mir wäre es lieber, wenn ihr bei Interesse das Buch bei eurem Buchhändler vor Ort erwerbt ;).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...