Montag, 21. August 2017

Wochenglück 33/ 2017


Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Wie schon letzte Woche angedeutet, ist es grad schwer Glücksmomente zu sammeln. Ich versuche dennoch den Blick auf das Schöne nicht zu verlieren.
 
Kinderfreien Nachmittag zum Zimmer umräumen des Großen genutzt.

Moment der Idylle I

Moment der Idylle II

Der Titel ist hier Programm.

Das große Lieblingskind hat definitiv den besten Blick von seinem Schreibtisch.

Bisher wird der Schreibtisch vorwiegend zum Puzzeln und Spielen genutzt. Hausaufgaben werden meistens in der Schule erledigt. Aber das große Lieblingskind brauchte dringend einen Rückzugsort, wo seine Sachen/ Stifte/ Puzzle vor dem kleinen Bruder "sicher" sind. 

Moment der Idylle III

 
Alltagsheld - einmal Bügeleisen, einmal Schere.

 Moment der Idylle IV
 
Wir entspannen nach dem Impftermin - eine schaukelt, zwei hüpfen.

Monatlicher Kurzurlaub - diesmal war die Mädelsrunde in Indien - sehr lecker :).

 
Holpriger Lauf-Re-Start - dafür mit Sonnenaufgang.

Verarbeitungs-Kritzelei

Notizbuch-Liebe

Trio Casoubon


Kuchen am Morgen

 Wir durften auf einem 40. Geburtstag dabei sein - die Kinder bekamen ihre eigene Kamera, um "ihre" Momente der Feier festzuhalten - bei uns werden das vorwiegend unsere Rücken sein, das große Lieblingskind war sehr stolz, dass er uns mehrmals heimlich fotografiert hat ;).

Sonntagmorgen in der Ein-Kind-Variante - eine liest, zwei schauen die verpasste Folge von "Elefant, Tiger & Co." und philosophieren, ob da jetzt ein Roter Sichler oder ein Ibis im Bild zu sehen war.
 
 
Sommer 2017
 
 
 
Tierparkbesuch mit Kindergartenfreunden

 Auf dem Rückweg haben sich die Jungs ihr Abendbrot im Drive In "organisiert" - ich bin beim Parkplatz ausgestiegen und Richtugn Heimat gelaufen. Zwischen Kilometer 5 und 6 gab es tatsächlich einen kurzen Moment der Lauffreude, es geht aufwärts.

Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Montag, 14. August 2017

Wochenglück 32/ 2017


Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?



Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
Stiftemacke

 "Die Brotbüchse ist leer.", sprach der Hortner - so leer, dass das kleine Lieblingskind auch noch satt wurde ;).

Der Beste testet das neue Instrument vom großen Lieblingskind.

 
 Ich bin sehr erstaunt, was er nach der 1. Stunde "kann". Nun heißt es üben, üben, üben.


"Ich beschütze dich", sprach das große Lieblingskind.

Paarbild




*hachmach*
Wenn nur noch Malen hilft, dann ist bei Frau Casoubon einiges aus dem Gleichgewicht - die Katastrophenabende/-nächte mit dem kleinen Lieblingskind und seine ausgeprägte Trotzphase zollen ihren Tribut. Planbar ist gerade nichts, laufen war ich seit 3 Wochen nicht, weil hier grad soviel liegen bleibt und ich das nicht ausschalten kann. Zeitweise stellt sich die Frage, wer hier das größere Pulverfass ist. Wird auch wieder anders. Wird auch wieder besser.

Die anderen Wochenglücksmomente findet ihr bei Denise.

Sonntag, 13. August 2017

12 von 12 [August20Siebzehn]

Gestern war wieder Bilderfesthaltetag (Wieso?Weshalb? Warum?).

1/ 12 Wir beginnen den Tag um 6 Uhr mit Inhalieren im Schlafsack.

2/ 12 Morgensport

3/ 12 Klebebeschäftigung, um das kleine Lieblingskind vom Rumrennen abzuhalten (hat nur so mittel funktioniert).

4/ 12 Ein paar wenige Dinge eingekauft

5/ 12 Da hat einer die Weste vom kleinen Lieblingskind nicht gefunden und sich beim Großen bedient ;).

6/ 12 Luft ist raus, da kann die Schulafangsdeko auch abgenommen werden.

7/ 12 Hasslieblingsessen

(Eigentlich komme ich an gekochte Eier überhaupt nicht ran, liebe aber Kartoffeln und Senfsosse. Wenn man die Eier klein genug schneidet, kann man sie wunderbar runterwürgen ;).)

8/ 12 Das kalte Wetter geht nicht spurlos an der Blase vorüber - schnell Gegenmaßnahmen eingeleidet.

9/ 12 Die Zuckertüte wird vom Draht befreit, damit sie vor ihrem Einsatz als Kuschelkissen noch eine Runde in der Waschmaschine drehen kann.

10/ 12 In der Mittagspause erreichte mich die Anfrage einer Freundin, die nachmittags zum Möbelschweden wollte, ob wir irgendetwas benötigen. Ja schon. Aber soviel, dass wir irgendwann nächste Woche selber fahren wollten. Eigentlich. Uneigentlich kam der beste von seinem Auftritt an diesem Tag am späten Nachmittag nach Hause und meinte "Wollen wir zum Möbelschweden fahren?" Da lass ich mich nicht 2x bitten ;).

11/ 12 Wieder Zuhause war dann auch schon Badezeit für das kleine Lieblingskind.

12/ 12 Wildes Umhertoben und Husten ist eine doofe Kombination - ein Teil vom Abendessen landete auf der Schlange, die nun getrocknet werden muss.

Die anderen 12von12er findet ihr bei Caro.

Montag, 7. August 2017

Wochenglück 31/ 2017 - Schulanfangsedition


Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?



Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
Diese Woche war ganz besonders, denn wir haben nicht nur den Schulanfang vom großen Lieblingskind gefeiert, sondern waren auch noch ein paar Tage unterwegs.
Was wurde ich belächelt, als ich bereits 2012 angefangen habe, Zuckertüten von anderen Schulanfängern zu sammeln, wenn diese keine anderweitige Verwendung mehr fanden - so konnten wir nun unser gesamtes Carport wunderbar schmücken.
Eine Woche vor dem "offiziellen" Schulanfang hieß es bei uns "Herzlich willkommen" - 2/ 3 Paten hätten zum normalen Schulanfangstermin nicht gekonnt, wir hatten in der Familie einen weiteren Schulanfang und wollten niemanden vor die Entscheidung stellen und haben daher einfach die Feier vorgezogen - so konnte das große Lieblingskind auch seinen Lieblingskumpel aus dem Kindergarten mit einladen.
 
Nu guck, was ist denn hier gewachsen?

Wir sind dann bereit ....

... und schick.

 Knobelei, wer welchen Dino essen darf (das kleien Lieblingskind hat sich für den Kopf von Allosaurus entschieden).

Meine Kollegin hatte sich zum Kinderschminken angeboten - es war ein voller Erfolg und sah  richtig toll aus :). Der Schulanfänger selbst wollte nix, das kleine Lieblingskind hatte einen kleinen Marienkäfer.

(Am nächsten Tag gab es den folgenden Dialog:

Großes Lieblingskind: "Es gab Team "Spinne" und Team "Tiger", die gegeneinander gekämpft haben."
Mama Casoubon: "Und wer warst du? Du wolltest ja nicht geschminkt werden."
Großes Lieblingskind: "Ich war der Chef.")

Highlight aus dem Gästebuch - ich würde mal sagen: "Erziehung abgeschlossen" :)

Prinzipiell waren wir sehr gerührt von den Gedanken und Wünschen, welche die Gäste aufgeschrieben haben - so hat das große Lieblingskind eine sehr persönliche Erinnerung an seinen Schulanfang.

 Ohje, da hat einer zuviel gefeiert. Das kleine Lieblingskind hatte als Nachwirkung einen Virusinfekt.


Während sich das kleine Lieblingskind bei den Großeltern auskuriert, können wir wie geplant unser Geschenk an den Schulanfänger einlösen - Zeit mit uns in einer meiner liebsten Städte.

1. Ausflug führt uns ins Zoologische Museum, was uns zwar sehr beeindruckt hat, aber leider gab es dort keine Dinoskelette - die hatte ich irrtümlich dem großen Lieblingskind versprochen, irgendwie hatte ich da auf deren Homepage etwas falsch verstanden ...

Aufgrund eines Systemfehler dauert der Check-In im Hotel länger - wir sind gut beschäftigt und ich bin etwas frustriert, weil das große Lieblingskind besser puzzeln kann als ich ;).

Das Kind im Lego-Glück

(Faszinierend war für mich, als wir wieder Zuhause waren und er in Windeseile ein Raumschiff aus den Teilen gebaut hat - als hätte er schon beim Kauf genau gewusst, was er bauen möchte und wo welches Teil hingehört.)

Die Mama ist auch nicht leer ausgegangen.

Aussichtsplattform von der "Elphi"

Rolltreppenfamilienbild


Hier hätten wir den ganzen Tag verbringen können.



Mister Zahnlücke

Leute aus der Provinz, die endlich auch mal Chinazeug aus Pappbechern essen wollen, wie die Leute im Fernsehen :).

Da wird einer gleich seine Geschichte sehen :).

War dit schön. Das große Lieblingskind war bis zum Beginn, dass das ganz furchtbar werden würde, saß dann aber ganz gebannt da und hat alles in sich aufgesogen.

Kind an Rochen

Kind an Walroß

Ich mag ja solche Taue ungern anfassen, zum Glück hat das Kind diese Macken nicht geerbt ;).

 Mein kleiner großer Tierexperte - inzwischen lese ich die Schilder nicht mehr, wenn er mir den Namen schon verraten hat. Auch mein tierisches Wissen hat sich in den letzten Jahren enorm erweitert, ich weiß nun auch gleich, was ein Pampashase ist :). An dem Tag konnten wir mehrfach beobachten, wie er auf angenehme Art andere berichtigt hat, z.B. wenn sie voller Entzückung vor den "Erdmännchen" standen, diese aber in Wirklichkeit "Präriehunde" waren.
 
Wieder Zuhause mussten wir uns auf den "offiziellen" Schulanfang vorbereiten und u.a. die Zuckertüte ungesehen aus dem Haus schmuggeln.

 Frühstücksvorbereitungen abgeschlossen.

Jetzt geht´s loooos.

 *hachmach*

Voll bepackt.

Glücklicher Schulanfänger

Typische Essensverteilung im Hause Casoubon - der Große ißt nur Nudeln, der Kleine nur Schnitzel :).

1. Lektion als Schulanfängermama: "Du kannst die noch soviele Gedanken um schöne Geschenke machen, am Ende ist es ein Werbetaschenrechner und ein Reflektorband gesponsert vom Landkreis, die dem Kind ein "das habe ich mir schon immer gewünscht" entlocken."

Da kann sich einer nicht beschweren.

Auch das kleine Lieblingskind hat eine Zuckertüte bekommen. 

*hachmach*

 Den Schulanfangsnachmittag haben wir bei meinem Cousin verbracht und mit ihm Schulanfang gefeiert.

Nun sind wir sehr auf das Abenteuer Schule gespannt :).

Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...