Montag, 28. November 2016

Wochenglück 47/ 2016



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein. 
Das Leben 1.0 tobt, diese Woche hat uns ein Magen-Darm-Infekt aus dem Rennen gekickt. Ich habe einige Rezis in der Timeline, bei denen nur minimal noch etwas getan werden muss, aber das bleibt im Moment etwas auf der Strecke, von Nähsachen ganz zu schweigen. Trotzdem üben wir uns in adventlicher Gemütlichkeit :).

Nun denn - auf gehts :).

Wir müssen bald Abschied von unserer Kinderärztin nehmen und haben daher ein kleines Geschenk gebastelt - eine EXAKTE (;) ) Nachbildung des Behandlungszimmers.

Ich bin innerlich sehr beruhigt, wenn ich diese Sachen vom 1. Advent erledigt habe.

Der Plan - zwei Tage Urlaub mit dem großen Lieblingskind, um das Haus zu schmücken, zu basteln und zwei Arzttermine zu erledigen - das hat das kleine Lieblingskind gerochen und kam am Mittwoch mit einem Magen-Darm-Infekt um die Ecke ;). Also wurde weniger geschmückt, noch weniger gebastelt, aber wenigstens die Arzttermine haben wir hinbekommen.

An meinem zweiten Urlaubstag hat es mich dann erwischt, sodass ich leider nicht mit zur Firmenweihnachtsfeier konnte. Dabei hatte ich mich so auf ein saftiges Steak gefreut.

Im Geschenkeschrank fand sich noch ein Mini-L*ego ...

... und Dup*lo-Set - inzwischen entdeckt das kleine Lieblingskind Duplo und spielt damit anstatt es ausschließlich durch das Wohnzimmer zu werfen.

Kurzer Abstecher in die leere Bücherei 

Besuch beim Zahnarzt, eigentlich hatten beide Kinder einen Termin, aber das kleine Lieblingskind habe ich lieber Zuhause gelassen. Dieses Buch werde ich wohl immer mit der Geburt vom kleinen Lieblingskind verbinden - als ich im April 2015 mit dem großen Lieblingskind zum Zahn-Check war, fand er das Buch so toll, dass er es sich ausleihen durfte. Unsere Zahnärztin ist zugleich unsere Nachbarin und so haben wir ihr das Buch nach der Geburt vom kleinen Lieblingskind zusammen mit der Nachricht "Der neue Nachbar ist eingezogen." in den Briefkasten gesteckt.

Wir lichteln.

Fast wie Weihnachten - mein Cousin hat sich von seinem gesamten Duplo getrennt und ich hatte mir für die Jungs ein paar Autos ausgesucht. Die Freude war groß, solange nicht beide mit den gleichen Sachen spielen wollten ;).

Die Adventskalender sind rechtzeitig angekommen - neben den Großeltern bekam der Beste einen mit gesammelten Glücksmomenten von diesem Jahr.

Ich haben mit dem großen Lieblingskind einen Adventskranz aus Salzteig gemacht - allerdings ist er a) ewig nicht trocken geworden und b) dann auch noch kaputt gegangen - also musste schnell Ersatz her - der hier ist nun kindersicher, nadelt nicht und kann immer umgestaltet werden :). (Das große Lieblingskind war damit erst einmal nicht so glücklich, da er sich an die Regel "Kein Spielzeug auf dem Eßtisch." halten muss.)

Der mit den Schafen spricht. Als ich die Kamera zückte, sagte er leise zu dem Schaf (seines Zeichens das Lieblingsschaf mit dem Namen "Mohrle"): "Lächeln! Du musst jetzt lächeln!"

(Liebesbekundung deluxe: "Ich liebe dich mehr als Mohrle.")

Der tolle Adventsstern aus Spitzenpapier verdeckt die Arbeiten am Vogelwinterparadies.

Die Krippe steht wieder - allerdings wird es ein hartes Jahr für die Truppe - das kleine Lieblingskind ist noch etwas forsch im Umgang mit den Sachen - die Palmen sind bereits beim Kleben. Aber auch die Feuerwehr hatte bereits einen Einsatz.

Da wollte einer Wunschzettel basteln. Dann wurde ihm schlecht. Ohne Happy End.
 
(Mein Loblied auf große Kinder, die gesittet in die Schüssel brechen, erspare ich euch an dieser Stelle.)

Ich habe heimlich, still und leise den Großteil der Bücher aus dem Wohnzimmer verbannt und durch Weihnachtsbücher ersetzt, außerdem sind alle nicht-weihnachtlichen CDs weggeräumt - ich bin gespannt, wie lange ich das durchhalte :).

Besuch bei der Krippe

1. Advent bedeutet Weihnachtsmarkt an zwei Stellen bei uns im Dorf, den Einsatz von mir und dem Besten an mehreren Stellen, Einsatz vom großen Lieblingskind beim Kinderprogramm und die Organisation der Jungs in den Zeiten, in denen der Beste und ich unabkömmlich sind. Dieses Jahr kam die Planung durcheinander, aber dank meiner Schwiegermutti war das kleine Lieblingskind gut versorgt. Und das große Lieblingskind hat eine halbe Stunde mit fleißig beim Adventsbasar geholfen das Geld in die Kasse zu tun und Sachen an den Mann zu bringen.

Dieses Jahr haben wir den "Streß" (ist es ja eigentlich nicht) noch getoppt, in dem wir uns zum Mittagessen viele liebe Menschen eingeladen haben. Eigentlich haben wir aber nur den Platz zur Verfügung gestellt, meine Oma hat alles Essen mitgebracht und alle Mann verköstigt. War sehr lecker und sehr schön - das sollte man öfters machen.

Das kleine Lieblingskind hat das tolle Tiere Buch entdeckt.
Nun hoffen wir auf eine relativ normale Woche, wo einfach alles so bleibt wie geplant :).
Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...