Freitag, 16. September 2016

Rezension: Mein Freund Salim



Eigentlich wäre dieser Post ein wunderbarer Beitrag zu "one year ago", "Meister der Aufschieberitis" oder "wie ich an einer Blogparade teilnahm, ohne daran teilzunehmen". Aber der Reihe nach: im Juli 2015 startete amberlight den Aufruf zu ihrer Blogparade #meinfreundsalim . Sie schickte das Buch auf die Reise zu verschiedenen Bloggern, die das Buch lesen , die großartige Arbeit von SeaWatch mit einer Geldspende unterstützen und dann darüber einen Beitrag verfassen durften. Ich habe die Reihenfolge etwas verändert - ich habe im Juli bereits meinen Spendenbetrag als Hälfte meiner Geburtstagsspende überwiesen, das Buch kam dann im Dezember 2015 zu mir, gelesen habe ich es im Februar 2016 und nun stelle ich mein Gedächtnis vor die Herausforderung sich nach einem halben noch einmal an dieses Buch zu erinnern.

Abbildung vom Magellan Verlag
Und wißt ihr was? Das fällt mir trotz der großen Zeitspanne erstaunerlicherweise nicht schwer.

Denn dieses Buch hat mich sehr beeindruckt und nachdenklich gestimmt. Da ist auf der einen Seite der geheimnisvolle Salim, der mit seinem Verhalten die Geschwister Tammi und Hannes und ihre Freunde vor Rätsel stellt und auf der anderen Seite sind es eben diese Kinder, die ihm trotz einiger Kommunikationsschwierigkeiten helfen, weil man nicht die gleiche Sprache sprechen muss, um nett miteinander zu sein.

Nach und nach entdecken die Geschwister das Geheimnis von Salim, in beeindruckenden Bildern zeigt er ihnen was er auf der Flucht aus Syrien erlebt hat/ erleben musste und dass er nun nur eine Hoffnung hat: seine Familie wieder zu finden, denn sie haben sich auf ihrer Reise nach Europa aus den Augen verloren.

In meinen Augen ist das Buch ein wichtiger Helfer, um mit Kindern über Flüchtlinge ins Gespräch zu kommen. Inzwischen ist es zwar nicht mehr so, dass das Thema in den Medien so präsent ist, wie vor einem Jahr, das bedeutet aber nicht, dass es nicht mehr beredet werden müsste. Aus diesem Grund ist es vielleicht gar nicht so schlimm, dass meine Buchvorstellung erst so spät kommt.


Alles Wichtige im Überblick
Autorin: Uticha Marmon
Titel: Mein Freund Salim
Verlag: Magellan
Seiten: 160 Seiten
ISBN:978-3734840043

In eigener Sache
Das Buch wurde mir weder kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, noch werde ich für diese Vorstellung bezahlt.

In meinen Buchvorstellungen fehlt die Verlinkung zum Bücherriesen - ich denke, ihr seid selbst in der Lage den Weg dahin zu finden - mir wäre es lieber, wenn ihr bei Interesse das Buch bei eurem Buchhändler vor Ort erwerbt ;).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...