Donnerstag, 31. Dezember 2015

2015 - ein Rückblick

Weihnachten liegt hinter uns, 2016 vor uns - Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Angelehnt an die Jahresrückblicke von Frau Brüllen und Frau Mutti, allerdings ohne Bilder von mir selbst in jedem Monat (2014 gibt es hier).

Das neue Jahr haben wir im Halbschlaf begrüßt - eigentlich wollten wir die komplette Staffel von "Als die Tiere den Wald verließen" anschauen, aber gg. 22 Uhr waren wir alle so müde, dass wir ins Bett gegangen sind. Das große Lieblingskind mag die Knallerei nicht wirklich, daher tut man ihm auch keinen Gefallen, wenn man ihn zum Feuerwerk schauen weckt. Wir waren zur Feindiagnostik. Ich war mit einer häßlichen Blasenentzündung Zuhause. Das große Lieblingskind war zu einem Kindergeburtstag. Der Beste war 2x mehrere Tage auf Dienstreise und zur tradionellen Filmnacht in Dresden. Ich bin auf der Baustelle böse gestürzt und habe mir den Fuß vertsaucht.

Im Februar waren wir mit den Lieblingsfreunden zu "Holiday on Ice". Der Geburtsvorbereitungskurs ging los. Ich war arg erkältet. Wir sind ins Haus eingezogen. Umzug und Erkältung war zuviel für den Bauchmensch, der mit leichten Wehen signalisierte "Stopp, Gang zurückschalten". Das große Lieblingskind war zu Fasching ein Löwe. Wir haben uns sehrsehr über Nachwuchs bei unseren ehemaligen Nachbarn gefreut.

Im März haben wir unsere alte Wohnung übergeben. Wir waren einen Tag im Tropical Island zum Entspannen. Bei mir wurde Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert (möp). Wir waren einen Tag in Dresden und haben liebe Freunde besucht. Das große Lieblingskind war zu einem Kindergeburtstag. Wir haben den Geburtstag vom Besten und meiner Mama gefeiert. Wir waren zu einer Abschiedsfeier von einer lieben Freundin, die nach Kasachstan gegangen ist. Wir haben mit dem Chor die "Passion" von Heinrich Fidelis Müller aufgeführt. Mein Mutterschutz ging früher los als erwartet. Der Geburtsvorbereitungskurs war zu Ende. Wir haben viel mit unserem Telefonanbieter telefoniert.

Im April habe ich mich aus dem Chor in die Babypause verabschiedet. Wir waren zu einer Taufe, wo ich Patentante wurde. Wir waren bei den Lieblingsfreunden. Ich war zur Geburtsplanung im Krankenhaus. Die Akupunktur ging los. Wir waren zum Maibaumstellen im Kindergarten. Ich habe Nestbau betrieben.

Am 1. Mai war ich richtig glücklich, dass unser kleines Lieblingskind nun wirklich ein Maikind werden würde - nach den Erfahrungen mit dem großen Lieblingskind bin ich innerlich immer davon ausgegangen, dass wir ihn bereits im April begrüßen dürfen. Der Beste war noch einmal über Nacht auf Dienstreise, was vor allem meinen Schwiegerpapa nervöse werden ließ - mehrmals erkundigte er sich, ob ich die Kliniktasche gepackt habe und fragte "Was machen wir denn, wenn es losgeht?" ("WIR machen da gar nichts, ich fahre in die Klinik." :D). Ich war zum letzten Mal bei der Diabetesärztin zur Kontrolle. Wir hatten zu Muttertag liebe Freunde zu Besuch da, mit denen wir uns zwangsläufig über die Geburten ihrer Kinder unterhalten haben. Am gleichen Tag war ich Nachmittags mit zwei lieben Freundinnen und ihren Kindern auf dem Spielplatz. Auch hier war die bevorstehende Geburt ein Thema, aber Grundtenor war "Es hat sich noch nichts gesenkt, hier geht noch nichts los. Am nächsten Tag erblickte das kleine Lieblingskind nach einer schnellen und fast schönen Geburt das Licht der Welt - gerade an den Bericht unserer Frühstücksgäste musste ich an diesem Morgen mehrmals denken ;). Wie gewünscht, durften wir am gleichen Tag wieder nach Hause und Zuhause Babyduft inhalieren und uns aneinander gewöhnen. Leider blieb uns die Klinik dennoch nicht "erspart", dann 5 Tage nach der Geburt mussten wir mit dem Verdacht eines Herzfehlers in die Kinderklinik. Nach 4 Tagen und dauerhafter Überwachung war klar, dass das kleine Lieblingskind soweit gesund ist, lediglich das Feromen Ovale war noch nicht zugewachsen. Wir feierten meinen 31. Geburtstag. Das große Lieblingskind fuhr mit meinen Eltern in den Urlaub. Am Tag der Geburt des kleinen Lieblingskindes kam der Fliesenleger für das Bad im Obergeschoss das 1. Mal.

Im Juni waren wir weitesgehend in der Babyblase, auch wenn sich im Alltag allmählich alles einspielte. Ich war mit dem kleinen Lieblingskind zum Hüftscreening, wo alles in Ordnung war. Unsere Stadt wurde 775 Jahre alt, was mit einem großen Stadtfest gefeiert wurde, wo wir u.a. mit dem Kindergarten am großen Festumzug teilnahmen. Wir feierten den 80. Geburtstag von meiner Schwiegeroma nach. Der Beste war am Ende des Monats das 1. Mal wieder über Nacht auf Dienstreise. Das kleine Lieblingskind hatte seinen 1. Schnupfen.

Im Juli hat der Bürgermeister die Mai-Kinder begrüßt - ich habe eine liebe Freundin aus dem Geburtsvorbereitungskurs zum Fototermin wiedergetroffen. Am gleichen Tag hatten wir Besuch aus Dresden vom zukünftigen Patenonkel und seiner Familie. Wir waren zu viert angekommen. Wir haben die Poolsaison eröffnet. Es gab zweimal Nachwuchs im Freundeskreis. Ich war mit dem kleinen Lieblingskind zur Babymassage. Es war warm. Das Jugendamt war zum routinemäßigen Besuch da. Die Rückbildung ging los. Die Hebamme war das letzte Mal zum Hausbesuch da *schnüff*. Aus der Bloggerwelt errreichte mich eine sehr traurige Nachricht, die mich auch den Rest des Jahres beschäftigen sollte - die Bilder von M. und ihre Worte schnüren mir immer wieder die Kehle zu und sind doch durchzogen von Hoffnung und Licht.

Im August waren wir mit beiden Kindern zur Herzsonographie und wurden mit dem Ergebnis "Beide Kinder sind herzgesund.", d.h. bei beiden ist das Feromen Ovale zugewachsen - beim kleinen Lieblingskind viel schneller als damals beim Großen, bei dem es mit 4 Monaten noch nicht verschlossen war. Das große Lieblingskind hat sich von seinem Schmusetier getrennt. Die Clique meiner Schwiegereltern war zur Einzugs- und Babyparty da. Es war warm. Ich bekam eine liebe Mail von einer Blogleserin, die aus meiner Stadt kam. Ich hatte meinen blinden Cousin zu Besuch. Das große Lieblingskind war mit meinen Schwiegereltern an der Ostsee, wo wir später dazukamen. Nach ein paar Tagen auf Usedom fuhren wir weiter auf die Insel Rügen, wo wir uns mit den Lieblingsfreunden trafen.

Die erste Septemberwoche verbrachten wir auf Rügen. Das kleine Lieblingskind schlief während des gesamten Urlaubs genau einmal und für genau 7 Minuten im Kinderwagen, die restliche Zeit wurde er fast nur getragen und der Kinderwagen nahm eigentlich nur Platz im Kofferraum weg. Leider war die gemeinsame Zeit viel zu schnell vorbei - auf dem Heimweg besuchten wir das Ozeaneum in Stralsund, in der Hoffnung, dass die Kinder danach einfach schlafen würden. Hoffnung erfüllte sich nicht - gerade dem kleinen Lieblingskind gefiel das Autofahren nicht so sehr - die Heimfahrt kam mir sehr lang vor, da er max. 20 Minuten geschlafen hat und wir öfters zum Stillen anhalten mussten. Nach dem Urlaub ging für das große Lieblingskind die Musikschule los. Das große Lieblingskind kam in die Vorschulgruppe, wo er nun die letzten zwei Kindergartenjahre verbringen wird. Wir haben uns mit unserem Pfarrer zum Taufgespräch getroffen. Unser Telefonanbieter hat aufgegeben und uns die außerplanmäßige Kündigung erlaubt, da er nicht an unsere Leitung rankommt *möp*. Wir waren bei den Highland Games. Ich habe mich das 1. Mal mit der Blogleserin getroffen. Seitdem haben wir uns mehrmals gesehen und ich bin jedes Mal fasziniert, was sich Schönes und Vertrautes in diesen wenigen Monaten entwickelt hat. Wir finden heraus, dass das kleine Lieblingskind auf den Bauch liegend den Kinderwagen nicht mehr ganz so furchtbar findet. Nach dem Rückbildungskurs treffen wir uns außerhalb der Hebammenpraxis - die "Rübi"-Treffen/ Tage werden zu einer schönen Tradition. Der Beste war zuviel auf Arbeit.

Im Oktober feierten wir die Taufe vom kleinen Lieblingskind. Mein Vati musste mit Schmerzen in der Brust ins Krankenhaus und war bei der Taufe leider nicht dabei. Das große Lieblingskind hatte seinen 1. Wackelzahn, das kleine Lieblingskind hat die ersten 2 Zähne bekommen. Ich habe mich mit drei lieben Freundinnen getroffen und war sehr dankbar, dass sich dieser Kontakt trotz erheblicher Entfernungen schon viele Jahre hält und wir meistens uptodate sind, was jeweils bei den anderen passiert. Wir haben mit Brei angefangen. Es hat das 1. Mal geschneit. Ich war das 1. Mal wieder laufen. Der Beste war mit dem Lieblingsfreund wandern. Das kleine Lieblingskind fing an bundeswehrmäßig zu robben. Unser Carport wurde gebaut. Der Beste war zuviel auf Arbeit. Ich habe versucht den Alltag mit den Kindern zu wuppen und ihm Zuhause den Rücken freizuhalten.

Im November habe ich für Weihnachten 2016 in unserer Stammlokalität Plätze gesichert. Ich habe bei der Vereinssitzung vom Kindergarten etwas am menschlichen Verstand gezweifelt. Das große Lieblingskind hat seine 1. Zahnlücke. Das Wickeln/ Anziehen wurde bei dem mobilen kleinen Lieblingskind zur sportlichen Betätigung - an manchen Tagen blieb er einfach im Schlafanzug. Die Jungs waren gemeinsam zur Tauferinnerung im Gottesdienst. Das große Lieblingskind wurde im Kindergarten fotografiert. Wir waren zum Martinstagsumzug. Der Schwiegeropa wurde 86.. Meine Oma hatte zum Martinsgansessen eingeladen. Das kleine Lieblingskind schockierte die Kinderärztin zur U, als er spontan sein gesamtes Bewegungsrepertoire vorzeigt. Es hat sich als schöne Tradition entwickelt, dass wir vor der Musikschule bei meiner Oma zum Kaffeetrinken sind. Mein Cousin hat bei uns übernachtet. Das kleine Lieblingskind konnte wegen der Rüsselseuche nicht geimpft werden. Mein Papa feierte seinen Geburtstag. Mein Bruder war zu Besuch und half mit unseren Stand auf dem Dorf-Weihnachtsmarkt aufzubauen. Ich war zur Weihnachtsfeier von der Arbeit und hätte am liebsten sofort wieder angefangen. Am 1. Advent fand unser Dorf-Weihnachtsmarkt statt. Beim kleinen Lieblingskind kam der 3. Zahn durch. Das kleine Lieblingskind hat Sitzen gelernt.Wir haben einen Schuhkarton auf die Reise geschickt.

Im Dezember war der Beste krankheitsbedingt Zuhause und es wurde deutlich, wie sehr die letzten Monate an allen unseren Kräften gezerrt hatten. Wir haben das Stühlchen wieder in Betrieb genommen. Wir feierten den Geburtstag von meinem Bruder. Ich hatte unerwartete Post von zwei lieben Freundinnen, von denen ich schon länger nichts gehört hatte. Das große Lieblingskind war im Theater. Ich hatte Besuch von der Lieblingsfreundin. Wir haben unser großes Bad in Betrieb genommen. Wir waren zu "Spectre" im Kino. Wir haben einen Familientag in Seiffen verbracht und haben einen Schwibbogen mitgebracht. Wir haben auf den Hilfreruf einer lieben Freundin reagiert und innerhalb von zwei Tagen ein Weihnachtspaket für eine syrische Familie bei uns im Ort gepackt. Das große Lieblingskind war beim Kindergeburtstag von meinem Cousin. Wir feierten den 81. Geburtstag von meiner Schwiegeroma. Das große Lieblingskind fieberte auf seinen 5. Geburtstag hin. Der Beste hat das 1. Mal seit langer Zeit wieder beim Krippenspiel mitgemacht. Wir hatten einen Weihnachtswichtel im Haus, der immer mal die Päckchen vom Adventskalender versteckte und kurz vor Weihnachten die Kinderküche mitnahm (außerdem schmierte er seine Hände an den Badspiegel, versteckte regelmäßig die Hausschuhe vom großen Lieblingskind, stellte unsere Krippenfiguren anders hin und war prinzipiell die Standardantwort des großen Lieblingskindes, wenn wir etwas suchten oder er etwas angestellt hatte :D.). Wir feierten eine Minions-Party. Das kleine Lieblingskind steht überall, wo es sich hochziehen kann.



Ich wünsche euch ein gesundes neues Jahr mit unzähligen Glücksmomenten, wenig Tränen (außer vor Freude) und jeden Tag mindestens einen Grund zum herzhaften Lachen!



Den Jahresrückblick von 2014 findet ihr hier.

Im Dezember ...

... habe ich "Das Weihnachtsgeheimnis" und "Stille Nacht, düstere Nacht" gelesen (und fünf weitere Bücher angefangen)
... habe ich "Achtung, Gigantosaurus!", "Elias auf dem Weg nach Bathlehem" und "Wie Putzi einen Pokal gewann" vorgelesen (auch noch andere Sachen, aber das waren die Dauerbrenner)
... haben wir "Die Sternfahrer von Catan" gespielt (endlich mal wieder!)
... hat der Beste nach langer Suche endlich zwei "Skatbrüder" gefunden
... war ich mit meiner Mutti bei Anna Mateur zum Konzert
... war der Beste krankheitsbedingt Zuhause, was uns allen sehr gut tat
... war ich endlich wegen meinem Nacken beim Arzt und habe Physio bekommen (ich hatte das letzte Mal einen wundervollen Tipp für Übungen bekommen - vielen Dank dafür! (es bleibt natürlich die Frage, warum er in Unterwäsche dasitzt :D), aber nachdem ich Kreislaufbeschwerden aufgrund der Verspannungen hatte, muss nun erstmal ein Profi ran)
... haben wir die Lieblingsfreunde besucht
... war ich beim Zahnarzt
... war ich sehr dankbar für meine Jungs
... war ich mit dem Besten zu "Spectre" im Kino
... habe ich mich sehr über unerwartete Post von zwei lieben Freundinnnen gefreut
,,, habe ich mir das Buch von Klimperklein vorbestellt
... war ich mit dem Besten und meinem Bruder bei "Star Wars" im Kino (sooo cool :) )
... haben wir den 60. Geburtstag von meinem Schwiegerpapa und meiner Schwiegermutti gefeiert
... habe ich mit einer schwangeren Freundin mitgebangt, als sie wegen Blutungen ins Krankenhaus kam
... hatten wir schöne Weihnachtstage (wobei sich so richtige Weihnachtsstimmung nicht einstellen wollte und ich auch kurz überlegt habe, am 27. alle Weihnachtssachen wieder weg zu räumen)
... haben wir uns auf den Nachwuchs von den Lieblingsfreunden gefreut
... haben wir eine Einladung zu einer Hochzeit bekommen
... haben wir  uns mit unserem alten Jugendkreis zum traditionellen Adventskaffeetrinken getroffen
... habe ich viel zu wenig Sport gemacht, was sich zum einen auf der Waage, vor allem aber an meiner Stimmung bemerkbar machte - da müssen wir im Januar unbedingt eine Lösung finden
... hatten wir lieben Besuch aus Dresden
... werden wir das 1. Silvester im Haus und zu Viert ganz ruhig verbringen 

... wurde ich beim 5. Geburtstag vom großen Lieblingsjungen leicht sentimental
... habe ich mich sehr gefreut, dass er sich so sehr über seine Geschenke gefreut hat (wenn er nach seinen Wünschen gefragt wurde, kam wie aus der Pistole geschossen "Babyspielzeug, damit ich das nicht immer abgeben muss." - nun - es gab KEIN Babyspielzeug und er hat sich trotzdem sehr gefreut)
... hatten wir einen tollen Kindergeburtstag (da gibt es mal einen eigenen Bericht)
... hat das große Lieblingskind u.a. einen Kaufmannsladen zu Weihnachten bekommen
... hat das große Lieblingskind zum Geburtstag u.a. sein 1. Buch aus der Reihe "Was ist was?" bekommen(die fand ich als Kind soo toll und war etwas neidisch auf eine Schulfreundin, die ganz viele davon hatte)
... hat das große Lieblingskind nach dem Vorlesen der letzten Elias-Geschichte gleich das Elias-Osterbuch bereitgelegt
... hat das große Lieblingskind den 2. Wackelzahn

... hat das kleine Lieblingskind nachts grottig geschlafen (okay, man muss es eingrenzen - ab 4 Uhr hat er grottig bzw. überhaupt nicht nochmal geschlafen)
... dafür tagsüber richtig gut und fast nach einem festen Rhytmus
... stand das kleine Lieblingskind an allen möglichen und unmöglichen Stellen
... am liebsten am Badewannenrand
... ist das kleine Lieblingskind vom bundeswehrmäßigen Armrobben zum richtigen Krabbeln übergegangen
... kam der 4. Zahn vom kleinen Lieblingskind durch (endlich!)
... gab es zu allen Mahlzeiten Brei
... gab es das 1. Mal Brot mit Leberwurst, Brötcheninnereien, Nudeln (gekocht natürlich) und Birnen
... wurde er durchs  Stillen nicht mehr satt, sodass er nun zusätzlich zum Kuschel-Stillen die Flasche bekommt



In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.


Montag, 21. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender V


1. Schneit es an Heiligabend?






Definitiv nein.

2. Hast Du einen Schlitten?
 

Wir haben einen richtig schönen Schlitten, aber ich bezweifel, dass der diesen Winter bei uns zum Einsatz kommt.

3. Kannst Du Schlittschuhlaufen?
 
Solala - ich kann etwas im Kreis laufen, es darf nur nicht so schnell werden und ich brauche eine Bande zum Festhalten. Gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.
 
4. Kommt das Christkind oder der Weihnachtsmann?
 
Das Christkind - zuverlässig während wir beim Krippenspiel sind.
 
5. Feierst Du alleine oder mit der ganzen Familie?

Wir haben Weihnachten immer volles Haus und sind auch alle Feiertage mit den Familien zusammen.
 
6. Gibt es eine Tradition bei Euch zu Weihnachten?
 
Zu Weihnachten wird es dieses Jahr das 1. Mal einen Brief vom Christkind geben, in dem nicht der moralische Zeigefinger gehoben wird, sondern auf die vielen positiven Sachen hingewiesen wird, die das große Lieblingskind dieses Jahr gemeistert hat - das könnte zur Tradition werden.
 
7. Was hälst Du von bunter und blinkender Weihnachtsdeko? 
 
Nix. Oder mit den Worten vom großen Lieblingskind: "Das ist mir unheimlich."
 
8. Was war die schlimmste Dekoration, die Du mal gesehen hast?
 
Oh, oben genannter Satz kam, als wir an einem Balkon vrobeigefahren sind, auf dem wirklich alle Scheußlichkeiten vertreten sind von bunten/ blinkenden/ blauen Lichterketten über Blinkkreise, etc. .
 
9. Hast Du selber Lichterketten, zB im Garten oder in der Wohnung?
 
Wir haben nur die am Baum.
 
10. Gibt es an Weihnachten ein besonderes Essen?

Normalerweise gibt es Kartoffelsalat und Wiener/ Bockwürste/ Weißwürste. Aber dieses Jahr wird es ein besonderes Essen geben, da mein Schwiegerpapa 60 wird.
 
11. Und was ist mit Heiligabendmittag?
 
Da kaufe ich nichts spezielles ein - entweder wir hängen an das Geburtstagsfrühstück beim Schwiegerpapa gleich noch das Mittag ran, dann gibt es grüne Bratwürste (gar nicht meins), Sauerkraut und Kartoffeln oder wir sind bei uns und dann gibt es eine einfache Nudelsuppe.
 
12. Denkst Du jetzt schon über eine Diät nach Weihnachten nach?
 
Nein.
 
13. Und? Langsam schon genervt vom Weihnachtsstress?

Nein. Ich versuche mich nicht stressen zu lassen.
 
14. Was wirst Du nächstes Jahr anders machen?

Wieder mehr selber machen.
 
15. Hast Du nun alles Vorgenommene geschafft?
 
Ich denke schon. Ach nein, der Brief vom Christkind ist noch offen.
 
16. Mußt Du etwa noch die letzten Geschenke besorgen?
 
Ich warte noch auf 2 Lieferungen, aber wenn die erst nach Weihnachten kommen, ist es auch nicht so schlimm.
 
17. Wo werden die Geschenke versteckt?
 
Kinder - in meinem Schrank. Rest - liegen offen im Regal im Arbeitszimmer.
 
18. Hast Du als Kind nach den Geschenken gesucht?
 
Gesucht nicht direkt, ich wusste, wo ich gucken musste :D.
 
 
Fragen von Caro


Sonntag, 20. Dezember 2015

Mit 5 Jahren ...

... trägt man Größe 110/ 116
... kommt man alleine (also auch ohne Kuscheltiere ;)) nachts oder in den frühen Morgenstunden nahezu lautlos ins "große" Bett
... ist man manchmal ein Nölpferd
... kann man Fahrrad fahren
... sagt man seit Neuesten "Paps" (und ganz neu "Ops")
... ist man ein toller großer Bruder und ganz vernarrt in den Kleinen
... sieht man es in 8 von 10 Fällen ein, dass der Kleine Vorrang hat
... hat man Probleme mit K/G und sagt deswegen statt "Guck mal" "Schau mal"
... mag man "Captn Sharky", "Drache Kokosnuss", "Pittiplatsch" als Hörspiel in Dauerschleife
... schaut man sehr gerne Tierbücher an
... und/ oder Tierfilme
... liebt man es vorgelesen zu bekommen
... gruselt man sich ab und zu beim (Kinder-)Fernsehen
... mag man Dinos
... ist man manchmal ein echter Auskenner
... kann man schlecht warten, wenn man JETZT. SOFORT. etwas möchte
... geht man gerne in die Musikschule
... singt man manchmal den ganzen Tag
... spielt man vermehrt mit Autos
... ist man verkuschelt
... kann man seinen Namen schreiben
... hat man eine Zahnlücke und den 2. Wackelzahn
... überschlagen sich die Buchstaben, wenn man aufgeregt etwas erzählen möchte
... liebt man Nudeln
... hat man sich dieses Jahr vom Lieblingsschnuffeltuch verabschiedet
... hat man seitdem kein festgelegtes Lieblingskuscheltier
... hat man zum 5. Geburtstag genau die gleichen Kinder eingeladen wie letztes Jahr
... hat man sich eine Minions-Party gewünscht
... ist das aktuelle Lieblingsbuch "Achtung, Gigantosaurus!"
... isst man inzwischen Schnitzel und Hackfleisch in jeglicher Form - anderes Fleisch wird verwehrt
... liebt man Vanillesosse - auch gerne pur gelöffelt
... ist man ein Feuerschaf - sollte irgendjemand da draußen wissen, wie so ein Schaf aussieht, wäre ich für Bilder dankbar, denn:
... möchte man zu Fasching als Feuerschaf gehen
... tut man sich schwer mit Dingen, die nicht gleich klappen und die man vielleicht üben müsste und findet sie deswegen erst einmal doof und/ oder langweilig

... ist man witzig, schlagfertig, wunderbar und einzigartig!





Samstag, 19. Dezember 2015

Wochenglück 51/ 2015




Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?
 
Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Geburtstagseinladungen verteilt

Ordnung im Kramfach

Eigentlich ein Dooftag, aber zum einen sah das Kind arg niedlich aus, wie es da neugierig die Badewanne erkundete und zum anderen freue ich mich jeden Tag über das große Bad, welches seit dieser Woche auch eine richtige Tür hat.

Der Beste und ich waren nur mit dem kleinen Lieblingskind auf dem Weihnachtsmarkt - es war sehr schön, da zwar für vormittags und unter der Woche viele Menschen unterwegs waren, aber es noch ertragbar und für den Kinderwagen erfahrbar war.

Wir haben liebe Post bekommen - u.a. "Gold, Weihrauch und Möhre"

 "Mama, du darfst auch Flugsaurier sagen, wenn du das nicht richtig aussprechen kannst." 
(Großes Lieblingskind)

Mein absolutes Wochenhighlight war am gestrigen Abend ein Konzert von Anna Mateur - tolle Musik, Theatralik und viel böser Humor - genau die richtige Mischung zum Abschalten. Und daher auch ohen Bild - Handy ist Zuhause geblieben.

Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.
 

Dienstag, 15. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender IV


1. Hast Du schon alles Vorgenommene erledigt?



Den Großteil schon im November.

2. Was muß unbedingt noch gemacht werden?


Noch zwei Geschenke besorgt werden.

3. Und auf welches Vorgenomme verzichtest Du nun doch?

....

4. Das tollste Weihnachtsgeschenk als Kind?

Bücher

5. Verschenkst Du Selbstgemachtes?

Im Idealfall schon, dieses Jahr nicht. (Oder zählen Fotobücher und Fotokalender?)

6. Wann packst Du Geschenke ein?

Spätestens am 23.

7. Wann kaufst Du einen Baum? Echte Nadeln oder Plastik mit Duft?
Am 3. Advent holt ihn der Beste aus dem Wald - also mit echten Nadeln.
 
8.  Selber schlagen oder einen von der Stange?
Selber schlagen.

9.  Und wann darf er ins Wohnzimmer ziehen?

Eigentlich am 4. Advent, aber da das große Lieblingskind dieses Jahr am 4. Advent Geburtstag hat, wird er wohl dann am Montag einziehen.

10. In welcher Farbe wird der Baum geschmückt?
Es gibt kein einheitliches Farbkonzept - es ist ein Sammelsurium aus ein paar Kugeln, Figuren aus dem Erzgebirge, genähten Weihnachtskugeln und Papiersternen.

11. Echte Kerzen oder elektrische?
Elektrisch.

12. Schillernd oder schlicht?

Eher Richtung schlicht.


Fragen von Caro

Sonntag, 13. Dezember 2015

12 von 12 [Dezember20Fünfzehn]

Hier kommt die letzte Ausgabe von "12 von 12" (Wieso? Weshalb? Warum?) in diesem Jahr. 


1/12 Mein Tag beginnt eigentlich 3:45 Uhr, als das kleine Lieblingskind beschließt, dass nun erstmal gut mit Schlafen ist - bis kurz vor 7 kuscheln und spielen wir im Wohnzimmer, danach übernimmt der Beste und ich kann nochmal bis um 9 Uhr schlafen.

2/12 Heutiger "Duft" im Adventskalender

3/12 Der Beste verschwindet zur Krippenspielprobe

4/12 Das große Lieblingskind muss sein heutiges Päckchen suchen. Hat wohl ein Wichtel versteckt.

5/12 Wie bei der Novemberausgabe ist heute ein Breikochtag. Dieses Woche gibt es Möhren-Rote Bete - Kichererbsenmus - Fleisch.

 6/12 Abschließende Arbeiten am weltbesten Weihnachtskuchen.

7/12 Das große Lieblingskind übt derweil Schreiben

8/12 Unser Geschenk für eine syrische Familie bei uns im Ort

9/12 Tütenpacken für den heutigen Besuch

 10/12 Spielerunde mit dem großen Lieblingskind

11/12 Spielerunde für die Großen - nach langer langer Zeit haben wir mal wieder Siedler gespielt, diesmal in der Sternenfahrer-Ausgabe.

12/12 Puuuh, schon Mitternacht - jetzt fix ins Bett.

Die anderen 12 von 12 - Knipser findet ihr bei Caro.

Samstag, 12. Dezember 2015

Wochenglück 50/ 2015




Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?



Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.

Wir genießen weiterhin intensive Familienzeit, und merken deutlich, was uns in den letzten Wochen/ Monaten gefehlt hat.

Zeit bei den Lieblingsfreunden

Neuer Weihnachtsmann vom Nikolaus

Ein Highlight der Woche - mit dem Besten nachmittags 14 Uhr im Kino gewesen zu sein. (Wir waren nicht einmal die Einzigsten.) Film toll und endlich mal wieder Zeit als Paar.

Luxusvogelfutterstelle - nun ist richtig Betrieb bei uns :).

Nicht nur die Enten, sondern auch wir sidn ins große Bad "eingezogen" - es fehlt noch eine Tür, aber wir haben einen stylischen Vorhang.

Hier noch während der Endarbeiten ;).

Das große Lieblingskind ist sehr sehr happy, dass er nun endlich wieder baden kann.

2. Highlight - ein Familientag in Seiffen



Auf dem Rückweg haben wir noch kurz den Möbelschweden besucht, um ein paar Kleinigkeiten fürs neue Bad zu holen (und ja, mit Mann und Kindern dort werden es WIRKLICH nur Kleinigkeiten ;).)

Leckeren Tee und ganz viele Schmackofatz-Plätzchen von einer lieben Freundin bekommen.

Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Freitag, 11. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender III


1. Hast Du einen Wunschzettel?




Nein, dieses Jahr nicht - wir "Großen" wollen uns dieses Jahr (und die folgenden Jahre) nichts schenken.

2. Schon mal ganz furchtbare Weihnachten gefeiert?



Ja, mit ganz viel Liebeskummer, den ich mit viel "sauren Apfel" ertränkt habe.

3. Und welches Fest war etwas ganz Besonderes?

2010 - unser erster Weihnachtsfest als Familie - in dem Jahr haben wir geheiratet und ungeplanterweise wollte auch das große Lieblingskind mit uns das Weihnachtsfest verbringen.

4. Hast Du schon alle Geschenke?

Ich habe versucht den Großteil schon im November zu erledigen und habe einen Großteil der Geschenke bereits mit kleinen Adventskalender verschickt. Prinzipiell versuche ich im November mit allem fertig zu sein. Uns fehlen auch nur noch ein paar Kleinigkeiten, z.B. fürs große Patenkind vom Besten. Und das Geburtstagsgeschenk für meine Schwiegermutti, die am 26.12. Geburtstag hat.

5. Schon mal jemanden beim Beschenken vergessen?

Direkt vergessen nicht, aber manchmal bekommt man Geschenke von jemanden, an den man selber nicht gedacht hat ...

6. Kaufst Du lieber online oder im Geschäft?

Online - es gibt für mich nichts Schlimmeres als übervolle Geschäfte zur Weihnachtszeit.


7. Wäre Weihnachten unter Palmen etwas für Dich?
Nein, das ist keine Option für mich - ich habe bei diesen frühlingshaften Temperaturen im Moment schon Probleme weihnachtliche Stimmung zu entwickeln.
8. Warst Du schon mal über Weihnachten im Urlaub? Wenn ja, wo?

Nein, wird wohl auch nie ein Thema sein - wir feiern ja nicht nur Weihnachten an sich, sondern auch am 24. und 26.12. den Geburtstag von meinen Schwiegereltern.
9. Würdest Du das nochmal machen?

....

10. Hast Du eine Krippe?
Wir haben einen Krippe von Björn Köhler und eine kindgerechte für das große Lieblingskind, mit der er auch spielen darf.


11. Eine traditionelle oder eine moderne?
Traditionell.

12. Und was ist mit Engeln?
Sind hier auch einige aufgestellt. Einzelne (Z.B. ein Lichterengel von hier) oder ein ganzes Orchester.




Fragen von Caro

In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.

Montag, 7. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender II

Gestern abend war keine Kraft mehr da, daher kommen heute 4 Tage von Caros Adventskalender.


1. Hast Du Lieblingsweihnachtslieder?

Eigentlich nicht - ich habe das Gedudel immer recht schnell über und brauche gerade in der Weihnachtszeit immer Kontrastmusik zum "Neutralisieren".
 

 2. Einen Lieblingsweihnachtsfilm?


"Der Grinch". Der ist Pflicht. Und dann gab es mal einen Film mit Martina Gedeck "Single Bells" - der kam eine Zeitlang immer zur Weihnachtszeit im Fernsehen, der war Pflicht mit meinen Eltern. Und "Der kleine Lord".

3. Kennst Du ein Gedicht auswendig?

Nein, leider nicht.

4. Kommt ein echter Nikolaus?

Ja, im Moment (noch). Der bekommt Plätzchen und Milch und nimmt den Wunschzettel fürs Christkind mit. Die sind nämlich ganz dicke miteinander und treffen sich zum Kaffeetrinken.

5. Hast Du Deinen Stiefel schon geputzt?

Das große Lieblingskind hat hingebungsvoll geputzt (und danach gleich noch die verschlammten Gummistiefel), ich werde einfach meine Sneaker hinstellen :).

6. Was verschenkst Du im Stiefel?

Der Beste bekommt Schoki und ein Buch, das große Lieblingskind eine neue Sharky-CD und das Malphabet von Herrn Ast. Und etwas Schoki.

7. Und, was gab´s für Dich?
Lauter tolle Sachen. Der Beste hat sich um meinen Lieblingscappuccino bemüht - den gibts grad nicht mehr im Laden. Er hat die Firma angeschrieben und ist dann in der nächsten Stadt fündig geworden. 
Außerdem die neue Biographie von Astrid Lindgren. Und einen neuen Weihnachtsmann von Björn Köhler. Und ein Dekohäuschen. Und ein tolles Vogelhaus. Fazit: Nicht-Schuhe-putzen-lohnt-sich ;).
8. Verschickst Du Weihnachtspost?
Ja, inzwischen arg reduziert - 2010 waren es noch über 50 Karten, die sich auf die Reise gemacht haben. Dieses Jahr plane ich mit 20 Karten und habe noch 10 Postkarten in "Reserve". Ich sollte bald mal anfangen.
9. Warst Du schon auf einer Weihnachtsfeier?

Im Grunde waren es schon 3 - einmal vom Kindergarten, einmal von Arbeit und ein Weihnachtstreffen mit den Rübi-Mädels.
10. Was ist für Dich ein typischer Weihnachtsduft?
Bratapfel

11. Hast Du ein Räuchermännchen?
Wir haben recht viele Räuchermännel - der Beste hat da schon recht viele mitgebracht. Aber im Grunde gibt es nur ein/ zwei, die rauchen "dürfen". Die Haupträucherarbeit erledigt dieses Jahr ein Räucherkerzenofen von Huss.

12. Wenn ja, was darf es rauchen?

Von einer bestimmten Firma "Weihrauch" oder "Tannenduft. Und frühs das Kerzel aus dem Adventskalender. Wobei ich jetzt mit "Nikolausduft" nichts anfangen konnte.


Fragen von Caro

In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.

Samstag, 5. Dezember 2015

WMDEDGT - Dezember 2015

Auch heute war wenig Gelegenheit den Tag detailliert festzuhalten - da es sich im letzten Monat bewährt hat, werde ich mich auch diesmal auf Stichpunkte beschränken.

Heute ...

... hat das kleine Lieblingskind bis 5:45 Uhr geschlafen (einmal alle so - yeah!)
... hat das große Lieblingskind vergeblich sein heutiges Päckchen vom Adventskalender gesucht
... fand er es bei den Gläsern, wo es anscheinend ein Wichtel verloren hatte
... hatten wir einen gammeligen Morgen
... hatte der Beste einen Einsatz mit der Feuerwehrkapelle
... habe ich 10 Minuten dem kleinen (sehr hungrigen) Lieblingskind erzählt, dass sein Brei bald fertig ist und dann festgestellt, dass ich vergessen hatte den Brei aus dem Kühlschrank zu nehmen und die leere Wasserschmelze erwärmt habe
... haben wir mittags Besuch von lieben Freunden aus Dresden bekommen
... haben wir schön erzählt, während die Kinder erstaunlich friedlichgespielt haben
... bin ich 14:30 Uhr los, um unser alljährliches Adventskaffeetrinken mit dem alten Jugendkreis vorzubereiten
... hatten wir einen schönen Nachmittag mit vielen leckeren Essen - mein persönlicher Untergang  waren Schmackofatz Feenküsse



... gg. 17 Uhr haben wir alle zusammen aufgeräumt
... kurz nach 18 Uhr waren wir wieder Zuhause, haben Sachen verräumt, Abendbrot gegessen und das kleine Lieblingskind bettfertig gemacht
... während das große Lieblingskind duscht, hänge ich noch eine Ladung Wäsche auf
... nach dem Duschen haben wir die heutige Geschichte von "Elias auf dem Weg nach Bethlehem" gelesen
... danach haben wir noch ein paar Kekse und Milch für den Nikolaus bereitgestellt


... sollte es dem guten Mann nach den vielen Plätzchen nicht übel sein, dann nimmt er hoffentlich auch noch den Wunschzettel fürs Christkind mit
... nun schauen wir noch "Die Bourne Verschwörung" und danach wird es wohl Richtung Bett gehen

Die anderen Tagebuchblogger findet ihr bei Frau Brüllen.

In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.

Wochenglück 49/ 2015



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?


Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 Wir hatten diese Woche viel Zeit miteinander, da der Beste Zuhause war - es war für uns alle eine Zeit des Auftankens.

Lieblingsplatz

1. Advent - Weihnachtsmarkt und Adventsbasar bei uns im Dorf


Weihnachtstreffen mit den Rübi-Mädels

Stühlchen is back

Neffe und Onkel in Aktion

Unter der Woche Frühstück mit dem Besten - so ein Luxus

Stillhütchendieb

 Ringkampf ist eröffnet

Überraschend (weil gänzlich unerwartet) tolle Post bekommen - vielen lieben Dank dafür!

Treppenabsatzromantik


Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...