Freitag, 17. Oktober 2014

12tel-Blick - Großprojekt 2014 [September2014]

Ganz schön spät kommt heute mein  "12tel-Blick" (Fotoaktion von Tabea Heinicker) vom September. 

 
Eigentlich wollte ich euch unbedingt ein "fertiges" (zumindest von außen) Haus zeigen, welches ohne Gerüst da steht, fertig gestrichen ist und über eine Haustür verfügt. Aber gerade an der Haustür hing es die ganze Zeit. Sie kam zwar vor drei Wochen, allerdings war sie beim Transport beschädigt worden, musste wieder zurück an den Hersteller geschickt werden und am Ende wurde die ganze Tür noch einmal neu hergestellt. Gestern nun konnte endlich der Einbau erfolgen - nun kann auch der Rest gedämmt und verputzt werden, die Fassade fertig gestrichen und dann können wir auch (endlich!) abrüsten. Dann wird noch der Graben ums Haus geschlossen und dann sind zumindest die "Außenarbeiten" am Haus erst einmal abgeschlossen.

Außerdem musste ich meine Fotografierposition ändern, da vorm ursprünglichen Punkt immer Autos 
stehen.

Und innen? Innen passiert grad einiges - im EG ist der Fliesenleger gerade dabei das kleine Bad zu fliesen, für den Flur und die Treppen nach oben haben wir die Fliesen ausgesucht, die sollten Mitte/ Ende November verlegt werden. Für das Herzstück vom Haus - dem Wohnbereich mit Küche und Essplatz - haben wir uns auch den Beleg ausgesucht, da wird es nächste Woche nochmal einen Vor-Ort-Termin geben. Außerdem wird im November noch unser Specksteinofen aufgebaut werden. Auch gibt es inzwischen einen Termin für den Küchenaufbau, unten sieht es also gar nicht so schlecht aus. Oben ist die Dämmung weitesgehend fertig, die ersten Trockenbauwände stehen und wurden auch schon verspachtelt (meine Aufgabe).



Der Beste hatte diese Woche Bauurlaub und da ist auch einiges vorangegangen. U.a. fand diese Woche der Blower Door Test statt, bei dem quasi getestet wird, wie dicht unser Haus ist und wo es noch Schwachstellen gibt, wo sich feuchte Stellen bilden können. An und für sich haben die Männer sehr gut gearbeitet, wir haben einen richtig guten Wert erreicht. 

Wir sind mit den Baufortschritten schon sehr zufrieden, trotzdem haben wir uns von unseren Einzugsplänen im Dezember verabschiedet. Der Beste wird am 1.12. operiert werden und wird danach erst einmal nicht einsatzfähig sein. Der optimistischere Teil unserer Herde (ich) plant mit Ende Januar, der pessimistischere (der Beste) mit Ende Februar. Dann aber wirklich.

Und sonst so? Bisher fand ich die Sache mit den fehlenden Fenstern zur Straßenseite ja eher spaßig, aber wenn ich höre, dass sich mein Schwiegerpapa auf der Straße der Frage "Was bauen DIE denn für ein Haus, wo keine Fenster drin sind?" stellen muss, dann hört bei mir der Spaß auf. Kann doch jedem egal sein. Eigentlich. Aber das ist dann wohl Dorf. Solche Äußerungen ärgern* mich, da ich sie schlicht respektlos finde (es ist ja nicht so, dass wir etliche Stunden mit unserem Architekten zusammensaßen und uns Gedanken gemacht haben und es einfach auch Gründe gibt, warum wir das so gebaut haben), aber andererseits will sich bei mir auch einfach kein schlechtes Gewissen einstellen, weil wir Dinge anders machen ;).

*Btw. hat mich diesen Monat auch ein kleines Mädchen gefragt, warum wir zur Straßenseite kein Fenster haben, aber da stand ernsthaftes Interesse dahinter - sie wollte es wirklich verstehen und hat da auch eine ausführliche Antwort bekommen.

Meine anderen 12-tel - Blicke findet ihr hier - die von Tabea vom September gibt es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...