Freitag, 5. September 2014

WMDEDGT - September 2014


Der Post von Frau Fluchten in meiner Leseliste erinnerte mich heute rechtzeitig an die Frage



"Was machst du eigentlich den ganzen Tag?"



von Frau Brüllen (die heute auch eine kleine Erinnerung brauchte ;) ).



Der Beste und ich haben heute Urlaub, aber dennoch stehen wir zur gewohnten Zeit auf, der Beste nimmt den kleinen Mann mit in den Kiga und begibt sich dann auf die Baustelle. Da wir morgen auf eine Hochzeit eingeladen sind und ihm somit der Samstag zum Bauen fehlt, hat er sich einiges für heute vorgenommen. Ich räume noch unsere Küche auf, gieße die Blumen, frühstücke und mache mich dann auch auf Richtung Baustelle. Unterwegs halte ich noch bei der Post, wo ich zwei Päckchen für uns abhole und meinen Briefmarken-Vorrat auffülle.

Auf der Baustelle koche ich als erstes Kaffee für die Bauarbeiter und mache mich dann auf den Weg zu meinem heutigen Vorhaben - bei den Großeltern vom Besten hat mein Küchenbuffet einen Platz gefunden, wo ich auch jederzeit rankomme und etwas machen kann. Heute nun ist es das 1. Mal, dass ich nicht nur 1 - 2 Stunden zur Verfügung habe. Ich habe bei vorherigen Besuchen schon den Großteil der losen Teile abgebaut und mache mich heute ans Abschleifen. Zwischendurch baue ich die restlichen Teile ab und unterziehe sie einer gründlichen Reinigung. Kurz nach um 12 holt mich der Beste zum Essen und ich nutze gleich die Chance und bitte ihn zwei Schrauben zu lösen, die für mich zu schwer zu lösen sind.

Nach dem Mittagessen begebe ich mich wieder zum Buffet mit dem Ziel alle losen Teile (Türen, Schubkästen, etc.) heute abend fertig abgeschliffen zu haben. Nur leider macht mir eine Tür einen Strich durch die Rechnung, denn ich benötige alleine über eine Stunde um sie abzuschleifen. Und was da zum Vorschein kommt, freut mich überhaupt nicht - man kann wunderbar die Holzwurmspuren beobachten. Nach dieser Tür ist meine Kraft für die Schleifmaschine alle, ich reinige das Buffet noch einmal intensiv, um neue Holzwurmspuren beim nächsten Besuch gleich sehen zu können und gehe zurück zu "uns" (also einmal über die Straße.). Aufgrund der Holzwurmsache werde ich in meiner zeitlichen Planung ziemlich zurückgeworfen und ich mache mir wenig Hoffnung, dass das Buffet gleich zu Beginn mit uns einzieht.

Ich putze unsere Autos, helfe ein wenig beim Graben zu machen, lege meine Mädchenschaufel (die ist leichter als die anderen und hat eine schöne Form, mit der ich besser zurechtkomme, als mit den anderen) etwas ungünstig hin, sodass der Beste sie im Bagger nicht sieht und drüber fährt, beichte meinem Schwiegerpapa die kaputte Schaufel, bringe ihn (natürlich!) damit zum Lachen, bringe ihm, meinem Onkel, der unsere Elektrik macht, und dem Besten ein Marmeladenhörnchen als Kaffeetrinken, hole meinem Schwiegerpapa und mir einen Kaffee von heute morgen (der Kaffee war durchgelaufen, aber die Bauarbeiter waren frühstücken gefahren und somit hatten wir noch eine volle Thermoskanne) und mache mich danach auf dem Weg nach Hause.

Unterwegs hole ich noch ein paar Kleinigkeiten für die Hochzeit, die ich die ganze Woche immer vergessen hatte. Zu Hause angekommen werfe ich eine Maschine Wäsche an, schreibe diesen Text und mache mich an den To-Do-Zettel für die Hochzeit. Ist ja nicht so, dass wir erst gestern die Einladung bekommen haben, aber irgendwie sind wir dieses Mal mit allen Sachen echt spät dran. Ich denke mal, dass es ein langer Abend werden wird. Aber da der kleine Mann bis Sonntag bei meinen Eltern ist, besteht die berechtigte Hoffnung, dass wir morgen länger als 6:10 Uhr schlafen werden.

Nach 3 Folgen 3 ??? habe ich schon recht viel geschafft, der Beste kommt kurz nach 21 Uhr nach Hause und wir werkeln noch gemeinsam bis ca. 22:45 Uhr, bis wir alles fertig haben-nun bin ich echt platt. Gute Nacht. 

Die anderen Tagebuchblogger findet ihr hier.

Kommentare:

  1. was bin ich froh, dass bei mir das Renovieren durch ist, was ein Tag.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Da warst du aber fleißig! Das ist ja schön, noch ein drei??? Fan:-)
    Gruß Charlie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...