Montag, 27. Januar 2014

[Glücksmomente]

Heute möchte ich euch mal wieder in unser Wochenende mitnehmen, welches mir seelisch sehr gut getan hat.

 

Es ging los mit diesem Buch - wie die Vorgängerbände eine wunderbar leichte Lektüre zum Abschalten und Lachen (sollte zufällig jemand den 4. Band loswerden wollen, ich würde mein Bücherregal zur Verfügung stellen ;-)).

 

Samstag Nachmittag war ich das 1. Mal zum Kreativkreis einer Bekannten. Hier treffen sich einmal im Monat Frauen, um miteinander kreativ zu sein. Manchmal gibt es spezielle Themen, wofür Leute von außen eingeladen werden, die dann Anleitungen geben. Dieses Mal war die Gruppe unter sich und hat sich zum eigentlich zum Stricken getroffen. Allerdings gab es neben mir auch andere, die gehäkelt haben.


Es war eine sehr lockere Runde - es wurde gemeinsam über Muster beraten, Hilfestellungen gegeben, Anleitungen ausgetauscht. Und natürlich gab es Kaffee und Kuchen und auch ein paar Gläser *hüstel* Sekt.


Im Vorfeld des Treffens war meine Häkelnadel verschwunden. Aber bevor ich dazu kam, grundlegend zu suchen, der Beste diesen Satz Häkelnadeln aus einem Geheimfach im Schrank hervor, die er schon länger für solche Notfälle gekauft hatte.


Am Abend ging es dann zusammen mit meiner Mutti, der besten Nachbarin in spe nebst ihrer Mutti und Schwiegermutti zu Ina Müller.

 

Ich war ja nun schon auf einigen Konzerten, aber es ist lange her, dass ich mich so gut unterhalten gefühlt habe. Wunderbar. Sie hat nicht nur gesungen, sondern auch zwischendurch über Situationen in ihrem Leben erzählt. Dies natürlich immer mit einer gehörigen Portion Humor.



Sonntag Morgen haben wir uns auf den Weg zu Freunden gemacht, die uns zum Frühstück eingeladen hatten. Gerade mit kleinen Kindern finde ich das die beste Zeit, um sich mit anderen Familien zu treffen - wir konnten gemütlich frühstücken, während die Kinder miteinander gespielt haben und waren so alle recht entspannt.




 Während meine Jungs Mittagsschlaf gemacht haben, habe ich mir einen Rock genäht, den zeige ich euch im Laufe der Woche, wenn es brauchbare Bilder davon gibt.

Unseren Nachmittag haben wir ganz unspektakulär Zuhause verbracht, miteinander gespielt, gekuschelt und Musik angehört.

 Beim Tatort und der letzten Folge Inspektor Barnaby mit John Nettles lief (*schnüff*), habe ich weiter gehäkelt, einmal an meinem Loop/ Schal/ Wandbehang (aus Wollresten von hier) und dann habe ich noch eine Mütze aus Filzwolle gehäkelt, die mir ungefilzt passt und nach dem Filzen hoffentlich dem kleinen Mann. Fotografieren habe ich vergessen, sie ist heute morgen gleich noch in die Waschmaschine gewandert.

 Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.

Seid lieb gegrüßt!



Kommentare:

  1. Wenn du das nächste mal zu Ina Müller gehst, musst du mich mitnehmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist gar nicht so leicht da an Karten ran zu kommen. Wir hatten Glück, dass wir gerade so noch 5 Karten am Stück bekommen haben ;). Aber ja, das nächste Mal sage ich dir Bescheid :).

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...