Samstag, 11. Mai 2013

Rockbar #1

Eigentlich würde ich gerne ganz oft und jahreszeitenunabhängig tolle Röcke tragen, aber in der Realität ist es für mich irre schwer, einen Rock zu finden, in dem ich mich 100%ig wohlfühle. Daher habe ich mich auf die Suche nach dem perfekten Rock-Schnitt gemacht, um dann für jede Gelegenheit - für festliche Anlässe, für den Alltag, für die Arbeit, für den Spielplatz, für die Gummistiefel - ausgestattet zu sein ;). 

Bereits letztes Jahr hatte ich mir das Schnittmuster für einen Hüftrock bestellt, allerdings schlug der 1. Nähversuch komplett fehl, sodass ich jegliche Rocknähambitionen auf Eis legte - Geduld ist ja nun bekanntermaßen nicht mein 1. Vorname und dann auch nicht gleich der 2. ;).

Letztens überkam mich wieder die Rocklust und mangels eines anderen Schnittmusters habe ich mich noch einmal an den Schnitt gewagt - zwar erstmal mit dem gleichen - unbefriedigenden - Ergebnis, aber diemal habe ich mich gleich wieder rangesetzt und das Ganze für mich optioniert.


Eigentlich ist der Bund doppelt so groß, aber bei mir sieht er dann eher nach Umstandsmode aus - obwohl ich ihn schon beim 1. Nähen enger genäht habe, als im Schnittmuster angegeben.


Durch das Wiederauftrennen ist der Rock nun kürzer geworden, als vorgesehen, aus diesem Grund habe ich ihn am Saum nicht umgenäht, was aber erstmal nicht weiter auffällt, da der Jersey sich leicht einrollt.

Es ist ein vielversprechender Beginn der Rocksaison, auch wenn der Rock nicht perfekt ist. 


Das Foto-Utensil ist von hier (Danke, Frau Hamburger Liebe!) und wird bei uns- neben den anderen Utensilen - sicher noch öfter zu sehen sein :).

Stoff: Jersey von Butt*nette
Bündchen: Michas Stoff*cke

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...