Samstag, 20. April 2013

Manchmal braucht es ...

... drei Versuche, bis ich zufrieden mit dem Endprodukt bin. 

Gewünscht war eine Waschtasche für einen Konfirmanden - die erste Herausforderung war einen passenden Stoff für einen jungen Mann zu finden. 

Dann stellte sich heraus, dass mein Plan, die Tasche komplett aus Wachstuch zu nähen nicht zu realisieren war. 

Um die Tasche dennoch vor Feuchtigkeit zu schützen, habe ich mich entschieden, die Standfläche der Tasche aus Leder zu nähen.


Aber trotz einem Leuchtturm innen, konnte mich das Endprodukt nicht überzeugen (während der Beste die Tasche "grossartig" fand).


Ein Grund war unter anderem, dass ich die Standfläche aus zwei Lederstücken zusammennähen musste.


Nein, so wollte ich die Tasche ungern verschenken.


Also habe ich mich noch einmal an die Nähmaschine gesetzt und dabei kam diese Tasche heraus.


Der graue Stoff kommt in Verbindung mit dem roten Leder viel besser zur Geltung ...


... und die neonfarbenen Nähte tun ihr Übriges.



Ja, so kann ich die Tasche ruhigen Gewissens verschenken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...