Montag, 10. August 2009

Senkrechtes Schwimmen

Eigentlich wollte ich wieder mit dem Trainingsplan fortfahren, aber heute war mir dann einfach "nur" nach laufen. Als ich das Haus verließ, brauten sich gerade die ersten Wolken zusammen und ich machte mir leichte Hoffnungen auf einen Regenlauf.

Den bekam ich dann auch, nach kanpp einem km fielen die ersten dicken Tropfen. Ach, tat das gut - nach 10 Minuten klebten alle Sachen an mir, ich war bis auf die Haut durch. Zum Glück vertragen meine Kopfhörer Wasser, sodass ich weiterhin dem Hörspiel lauschen konnte. Da das Nass von oben nicht ausreichend war, bin ich zusätzlich durch alle verfügbaren Wasserflächen gelaufen.

Etwas unheimlich war ein jugendlicher Knilch (höchstens 20 Jahre), der mit seinem Rad Runden fuhr, 3x an mir vorbeikam und dabei der Abstand zu mir immer kleiner wurde. Hab ihm beim dritten Mal einen bösen Blick zugeworfen und das scheint gewirkt zu haben :D. War zu diesem Zeitpunkt sehr froh, dass ich mich zuhause gegen das weiße Shirt entschieden habe.

Leider hörte es nach 30 Minuten wieder auf zu regnen, die letzten 20 Minuten war es dann etwas kühl in den nassen Sachen. Schön wars trotzdem.

Strecke: 8,52km
Zeit: 00:57:27
Pace: 6:45

1 Kommentar:

  1. Nach der Schwüle tut Regen richtig gut :-) ! Deine Entscheidung, einfach nur zu laufen und dabei zu genießen war goldrichtig. Leider hatte ich gestern nicht das Glück eines Regenlaufs, bei mir war es dafür unglaublich schwül. Der Regen kam erst zwei Stunden später.
    lG
    Ralph

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...