Montag, 11. Mai 2009

Regenlauf

Meine Lern-Motivation ist im Keller, Anreiz gab heute die Aussicht auf einen Regenlauf. Gegen 17 Uhr ging es los und leider lief es zu Beginn nicht wirklich rund. Auf den ersten 3 Kilometern musste ich 3x anhalten, mein linkes Schienbein dehnen und die Laufschuhe neu schnüren.
Wahrscheinlich bin ich zu schnell gestartet und deswegen hat das Schienbein herumgemeckert. Danach ging es im langsamen Trabtempo weiter - ohne Beschwerden. Das Wetter stellte keinerlei Schwierigkeiten dar, ich war zu versunken, um die nassen Haare oder die nassen Laufsachen bewusst wahrzunehmen.

Im Moment sind es zuviele Gedanken, die geordnet werden wollen/ müssen - der Lauf reichte dafür nicht aus. Aber dennoch war er heilsam - ich bin ein Stück aus meinem Selbstmitleid erwacht und kann etwas optimistischer in die Zukunft schauen.

Strecke: 8,5km
Zeit: 01:01:40

Der Leiter der Laufgruppe hat mir heute eine Mail geschrieben - Training findet morgen auf der Bahn statt - da freue ich mich schon drauf - wollte das schon lange mal ausprobieren.

1 Kommentar:

  1. Gerade wenn man trübe Gedanken wälzt, kann ein Regenlauf helfen. Ich hatte da schon manches Mal das Gefühl, der Regen würde alle Trübseligkeit von mir abwaschen. Ich wünsche Dir, daß sich die dunklen Wolken bald verziehen, die im Moment über Dir hängen.

    Bahntraining finde ich toll, ich bin gespannt auf Deinen Bericht.

    lG
    Ralph

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...